Drehleier Forum

Normale Version: Notensatzprogramm
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Vielen Dank. Und keine Sorge. Wenn ich mal Fragen habe, werden sie eher moderater Natur sein.
Aber deine Lieblings-Musiktheoriebücher würden mich interessieren.

Apropos Notationsprogramm: Was ist denn für Windows-User empfehlenswert?
Mich würde ein Notationsprogramm interessieren, daß über Midi-Eingabemöglichkeit verfügt.
Für den Semiprofi gibt es meiner Meinung nach nix besseres als Capella.
Musescore ist zwar net schlecht (müsste es auch für Windoof geben), aber an Capella kommt es schlichtweg nicht ran. Dafür kostet Capella ordentlich Zasta und will unbedingt nach hause telefonieren Sad
Ja, Capella wurde mir schon mehrfach empfohlen. Aber es ist wie gesagt leider echt teuer. Gibts nicht ne günstigere Alternative??Huh
http://www.musescore.org/

Big Grin

billiger als kostenlos geht kaum
Cool. Danke!! Werd ich mal probieren.
Ich benutze schon seit jahren Capella und kann es wirklich nur empfehlen. hatte nie irgendwelche probleme mit dem programm, aber hey das Geld ist es wert. Ich habe auch schon mit Finale gearbeitet das ist wirklich genial, aber weitaus teurer als Capella. 149€ ist kein pappenstil. aber es lohnt sich.
Kann man bei Capella mit Midi-Eingabegeräten arbeiten? Wenn ja, funktioniert das gut? Das würde mich nämlich ganz besonders reizen, da ich neben einem Midi-Keyboard auch ne redpipe mit Midiausgang habe.
Zitat:PC-Tastatur - schnell und unkompliziert

Sie benutzen den PC wie bei der Textverarbeitung. Dabei entspricht die Taste c der Note c, Taste d der Note d usw. Zur Kontrolle hören Sie jeden Ton bei der Eingabe. Mit einem zusätzlichen Tastendruck ändern Sie den Notenwert, die Oktavlage oder das Vorzeichen der Note.
Einspielen über Midi-Instrument

Sie spielen auf Ihrem Midi-Keyboard und capella macht Noten daraus. Die Eingabe erfolgt schrittweise oder in Echtzeit. Bei der Echtzeit-Eingabe (Real Time Entry) spielen Sie einen Abschnitt mehrstimmig im richtigen Rhythmus auf dem Midi-Keyboard ein. Durch Quantisieren werden dann kleine Ungenauigkeiten ausgebügelt. Mit einem weiteren Mausklick übernehmen Sie die Einspielung in die Partitur: Ihre Ideen sind Notentext geworden!
Klicken mit der Maus

Mit der Maus klicken Sie Noten einfach an Ort und Stelle in die Notenzeile.

Quelle: http://www.whc.de/capella.cfm
Das es sich hier inzwischen schon lange nicht mehr um das Urpsrungsthema handelt habe ich die Notzenprogrammbeiträge gesplittet und in dieses Thema reingepackt.
Da hat sich der Thread wohl verselbständigt. Passiert ja häufiger in Foren.Wink

Danke für die Capella-Infos. Manchmal steh ich einfach auf dem Schlauch, wenn es darum geht sich im Netz derartige Infos rauszusuchen.

Und wenn es jetzt schon nen eignen Thread zum Thema gibt:
Noch jemand Erfahrungen mit anderen Notationsprogrammen?
Und Erfahrungen mit Midi-Eingabe? Mich würde mal interessieren, ob das wirklich gut funktioniert. Der Hersteller kann ja viel erzählen wenn der Tag lang ist. Die Realität sieht da manchmal anders aus.
Seiten: 1 2