Drehleier Forum

Normale Version: "Vibrato"?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Da ich noch nicht so in die Tiefen des Drehleierspielens vorgedrungen bin, frage ich mal lieber nach: Habe gehört, dass man beim Spielen, wie bei der Geige auch, Vibratoeffekte, also ein "Zittern" des Tones (keine Ahnung, ob das dann bei der Drehleier anders heißt) reinbringen kann. Gibt es dabei eine bestimmte Technik? Oder "zittert" man einfach nur irgendwie mit den Fingern? Von der Geige kenne ich es nur so, dass man eine bestimmte Technik verwenden soll, die man auch erst einmal einüben muss.
Hallo Sonja,

ich bin auch noch anfänger auf der Drehleier, aber ich glaube zu verstehen was du meinst. Das Zittern heisst glaub ich auch bei der Drehleier Vibrato und ich mache das immer indem ich den Finger auf der Taste leicht vibrieren lasse. Nicht zu stark sondern mit Gefühl so das der Ton dann auch zittert. Ist eigentlich gar nicht so schwer und mit ein wenig übung gut machbar. Ich erhebe allerdings keinen anspruch darauf das meine methode die richtige ist.

Unsere guten spieler hier können mich ja berichtigen wenns nicht stimmt, wäre ich sogar dankbar darüber.

Gruss Marco
Also: Ein Vibrato entsteht auf der Drehleier, indem man eine Taste drückt und den Finger (mit der ganzen Hand) horizontal schnell hin und her bewegt, bei laufendem Rad.
Hierdurch werden periodische Schwankungen der Tonhöhe erzeugt.


Liebe Grüße
Armin
Aber die Tangente berührt während der ganzen Zeit die Melodiesaite und es wird nur weniger und mehr Druck während der horizontalen Bewegung auf die Saite ausgeübt - oder?
Vielen Dank für die Antworten. Ich werde es dann mal ausprobieren, scheint ja eher eine Sache des richtigen Gefühls und natürlich der Übung zu sein. Ich hatte mir schon gedacht, dass es so in etwa funktioniert.
Ja, also so wie ich es verstanden habe, berührt die Tangente dann die ganze Zeit die Saite. Weil der Ton an sich schon bleibt, es werden nur minimale Zitter- bzw. Vibriereffekte reingebracht.