Drehleier Forum
Guter Klang = Teures Ding? - Druckversion

+- Drehleier Forum (http://drehleierforum.truar.com)
+-- Forum: Drehleier (http://drehleierforum.truar.com/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Allgemeines (http://drehleierforum.truar.com/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: Guter Klang = Teures Ding? (/showthread.php?tid=139)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7


Guter Klang = Teures Ding? - Seikilos - 03.08.2010

Ich evaluiere gerade meine Möglichkeiten, mir eine Drehleier zu bestellen. Seit ich eine Lautendrehleier gesehen habe, wollte ich unbeding eine haben, bis ich mir mal andere angehört habe.
In letzter Zeit hab ich mir an Referenzstücken der Bauer genauer angehört (nicht den Dreck auf Youtube mit Handykamera aufgenommen) und muss sagen, dass die beiden weichsten Drehleier, die ich finden konnte ab 6000 zu haben sind (mit Zubehör noch ne Ecke mehr)

Wie ist die Lage nun? Ich würd ungerne für einen Drehleiereinstieg 6000 - 9000 € hinlegen aber ne Anfängerversion für ein paar Tausend euro will ich nicht, weil diese für mich nicht gut klingen und ich mir nicht alle paar Jahre ne neue Drehleier kaufen will. Davon abgesehen, dass wenn mir der Klang nicht gefällt, ich tendenziell ungerne am Instrument spiele.

So ne Drehleier hat ja schon ne Menge Freiheitsgrade um Saiten zu reißen, verstimmen usw, da ist der richtig teure Einstieg auch ein wenig schwer


RE: Guter Klang = Teures Ding? - ArminSchwerdt - 03.08.2010

Hallo Seikilos,

frage doch einmal bei Sebastian Hilsmann nach, ob er dir eine Lautenleier baut. Näheres hierzu habe ich Dir als Rückmeldung zu Deinem E-Mail geschrieben.
In der Ausstattung, wie ich sie habe, musst Du vermutlich von ca. 5.000 Euro ausgehen. Die Verzierungen nehmen viel Zeit in Anspruch. Wenn Du darauf verzichtest und auch auf einen eingebauten Verstärker und statt Metallfähnchen Holzfähnchen nimmst, wird die Leier sicher bezahlbar.

Herzliche Grüße
Armin


RE: Guter Klang = Teures Ding? - Marc - 03.08.2010

Hallo Seikilos,

vielleicht habe ich die Frage übersehen, aber was genau möchtest du jetzt wissen? Ob es eine Drehleier für 2000 Euro gibt die wie eine für 6000 bis 9000 klingt? Wink

Mein Tipp wäre: kauf dir eine für etwa 2000 Euro. Übe damit n Jahr, sammle Erfahrungen und wenn du meinst das Instrument wäre was für dich kaufst du dir die Leier deiner Träume.
Bei guter Behandlung kann man solche Musikinstrumente ohne Probleme für 80% des Einkaufspreises wieder verkaufen.

Viele Grüße

Marc


RE: Guter Klang = Teures Ding? - Ventrus - 03.08.2010

Investiere lieber etwas Zeit und Mühen, als zu viel Geld. Die beste Variante ist eindeutig, sich verschiedene Leiern live anzuhören, z.B. auf den einschlägigen Treffen, Kursen und Festivals. Da sind fast immer Leiern von verschiedenen Herstellern vertreten und die meisten Drehleierspieler teilen gerne ihre Erfahrungen. Wenn du da mal ein paar Hundert € für den Besuch diverser Treffen "verschleudert" hast, kannst du sicher selbst entscheiden, was du brauchst und dir bei der Anschaffung das investierte Geld wieder einsparen.
Ausserdem ist der Erlebniswert bei Besuch solcher Veranstaltungen ja auch nicht zu verachtenWink


RE: Guter Klang = Teures Ding? - Marc - 03.08.2010

wo der Ventrus recht hat, hat er recht Wink


RE: Guter Klang = Teures Ding? - ArminSchwerdt - 04.08.2010

Hallo Leute,

Seikilos sucht nach einer Lautenleier und die werden hier nicht gerade überall angeboten.

Gruß
Armin


RE: Guter Klang = Teures Ding? - BeamHo - 04.08.2010

Richtig schöne und wohlklingende Lautendrehleiern baut auch Ulrich Beil, habe ihn am Wochenende getroffen und die Teile sind wirklich fein... Preislich habe ich da allerdings keine Ahnung... ahben uns nur übers Bauen unterhalten^^
Und genau das wäre ne Alternative.... Bisschen Maschinenpark, Geduld und handwerkliches Geschick vorausgesetzt...

MfG Björn


RE: Guter Klang = Teures Ding? - ArminSchwerdt - 04.08.2010

(04.08.2010, 10:03)BeamHo schrieb: Richtig schöne und wohlklingende Lautendrehleiern baut auch Ulrich Beil, habe ihn am Wochenende getroffen und die Teile sind wirklich fein... Preislich habe ich da allerdings keine Ahnung... ahben uns nur übers Bauen unterhalten^^
Und genau das wäre ne Alternative.... Bisschen Maschinenpark, Geduld und handwerkliches Geschick vorausgesetzt...

MfG Björn

Hallo Björn,

ich habe noch nie etwas von dem Drehleierbauer Ulrich Beil gesehen und gehört. Hat der eine Webseite oder wie kommt man an Infos über ihn heran?

Gruß
Armin


RE: Guter Klang = Teures Ding? - Marc - 04.08.2010

Hi Armin,

zwar habe ich keine Webseite von ihm gefunden, aber hier ist zumindest eine Leier + E-Mail Adresse von ihm zu finden.

http://www.an-net-te.de/pageID_2811493.html

Gruß

Marc


RE: Guter Klang = Teures Ding? - ArminSchwerdt - 04.08.2010

(04.08.2010, 11:49)Marc schrieb: Hi Armin,

zwar habe ich keine Webseite von ihm gefunden, aber hier ist zumindest eine Leier + E-Mail Adresse von ihm zu finden.

http://www.an-net-te.de/pageID_2811493.html

Gruß

Marc



Vielen Dank Marc!
Armin