Drehleier Forum
Schlagarten - Druckversion

+- Drehleier Forum (http://drehleierforum.truar.com)
+-- Forum: Drehleier (http://drehleierforum.truar.com/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Allgemeines (http://drehleierforum.truar.com/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: Schlagarten (/showthread.php?tid=67)

Seiten: 1 2 3


Schlagarten - Lolle - 26.12.2009

Ich habe mich gefragt, welche Schlagarten es alles gibt.

Daher würde ich mich freuen, wenn Ihr hier alle, Euch bekannten, Schlagarten notieren könntet. Damit wir hier im Bedarfsfall darauf zugreifen können.

Zum leichteren Verständnis habe ich mir das so gedacht:

Scottich:
I (1) 2 3 4 (1) 2 (3) 4 I (zwei Umdrehungen pro Takt)


RE: Schlagarten - Matthias - 26.12.2009

Hallo Lolle,
für was stehen die Klammern?
sind das Betonungen oder schnarrst du da nicht?


RE: Schlagarten - Lolle - 26.12.2009

Die Klammern sind die Positionen, wo ich schnarre.

Die Zahlen zeigen die Position der Kurbel
1=runter
2=zurück
3=hoch
4=vor

Die I stehen für die Taktstriche (was aber in meinem Beispiel dummer Weise etwas verwirrend ist, da pro Takt zwei mal gedreht wird.)
Das sollte man dann einfach als Anmerkung dazu schreiben.

Ich hoffe, so wie ich es gemacht habe, ist es verständlich.


RE: Schlagarten - Matthias - 26.12.2009

Also ich variiere die Schlagarten, d.h ich schnarre nicht immer gleich, das kommt immer ganz auf den Tune an.
Einen Schottisch mach ich immer über den 4er (zumindest nehm ich den als Grundlage), aber ich wechsle da oft die Positionen.
d. h ich spiel z.b
1234 od. 1432 od 341 od. 123 ich ziehe aber auch oft die Schnarre durch bzw. spiele auch mal nur ne zeitlang offbeat’s.
Ich finde die Mischung macht das Stück interessant.
Aber das kommt immer auf den Tune an, bei einem 2/4 od 4/4 nehm ich aber immer den 4er als Grundlage.
bei ’nem 3/4, 6/8 kommt’s drauf an was es ist, manchmal den 3er oder auch den 4er
7/8 auch den 4er und 12/8 den 6er wobei ich den 6er auch bei Mazurkas nehme.


RE: Schlagarten - Lolle - 26.12.2009

Hallo Matthias,

das hört sich alles sehr interessant an, was Du da schreibst...

Wärst du so nett, es ein wenig bildlich dar zu stellen?
Z.B. wie der 3er oder 4er geschlagen wird?
(siehe oben)

Meine Idee war diese, das man auf diese Seite zurück greifen kann und einen schnellen Überblick über die verschiedenen Schlagarten bekommt.

Danke


RE: Schlagarten - Matthias - 27.12.2009

Ok, ich versuchs mal über die zahlen darzustellen,
6er bei 3/4, 12/8
4er bei 2/4, 3/4, 4/4, 7/8, 8/8
3er bei 3/4, 3/8, 6/8

4er:
1234 I 1234 I 1234
1--4 I --3 I 1--4
-2-- I -2-- I -2--
1-34 I 1-34 I 1-34
-23- I -23- I -23-
1-3- I 1-3- I 1-3-
1--- I 1--- I 1---
....usw

3er:
123 I 123 I 123
1-3 I schnarre durchziehen I 1-3 I schnarre durchziehen
....usw

6er:
123456 I 123456 I 123456
-----6 I 1----6 I 1----6
....usw


einfach ausprobieren es gibt da ja noch viel mehr Möglichkeiten.
ob nun double time od pro takt nur eine Radumdrehung, bei den verschiedenen schlägen verschiedene positionen durchschnarren.....
je nach tune passt das eine od. halt das andere besser.


RE: Schlagarten - Lolle - 28.12.2009

Walzer:
Bourree:

I (1) 2 (3) I (1) 2 (3) I


RE: Schlagarten - Totti - 28.12.2009

Find ich jetzt etwas schwierig, das darzustellen. Mal davon abgesehn, daß mich die Zahlen noch etwas verwirren, gibt es ja nicht nur Varianten des Viereschlages. Es gibt ja auch nen 3er-Schlag, oder nen 6er Schlag, also 3 oder 6 Schläge pro Umdrehung, statt 4. Oder wie ich kürzlich noch gelernt habe nen Schlag, den mein Lehrer als 40-Minuten-Schlag bezeichnet. Also 3 lange Schläge auf 2 Umdrehungen. Für Mazurka. Und Triolen, etc. Ich glaube es ist äußerst schwierig, hier alle Schlagvarianten aufzuführen, da bei fortgeschrittenem Spiel ja nicht nur starr nach Pattern geschnarrt wird, sondern diese nur eine Grundlage bilden. Man kann z.B. auch einfach jeden Ton einer Melodie mit Schnarre versehen. Oder, oder, oder...

Find es jetzt grade etwas kompliziert zu erklären was ich meine. Ich hoffe ihr versteht mich trotzdem.

Vielleich habe aber auch ich grad ein Brett vorm Kopf und verstehe nicht so ganz, was ihr meint mit den Zahlen


RE: Schlagarten - Matthias - 29.12.2009

Hallo Totti,
ich hab es mal versucht aufzuschreiben, aber auch ich finde das sehr schwer darzustellen.
ich habe bei den Zahlen die Radposition genommen.
Aber auch ich nehme 3er, 4er, 6er Schlag nur als Grundlage und variiere dann je nach Tune.
Eine Universallösung für einen Schottisch oder eine Mazurka kann ich auch nicht liefern, denn wenn die Schnarre immer nur das gleiche macht, wird das Stück schnell langweilig.
Ich versuche die Schnarre dem Tune anzupasen und nicht immer das gleiche zu machen.


RE: Schlagarten - Totti - 29.12.2009

Hallo Matthias,

ich versuche genau das gleiche. Also die Schnarre dem Tune anzupassen.
Ein paar Grundlegende Schlagvarianten lassen sich sicher notieren, aber das System stösst schnell an seine Grenzen. Nicht nur wegen der großen Vielzahl an Variationen, sondern weil sich viele Sachen nur schwer aufschreiben lassen.

z.B. wie lang ist der Schlag. Also entspricht er einem Taktschlag, oder wird er über mehrere Taktschläge "gezogen", beginnt er schon vor dem Taktschlag und wird in den Und wird in den selbigen hineingezogen, wie notiere ich Triolen und wie Dynamik.

Bei einer 3er Bourrée könnte man als Grundschlag z.B. auf 1,4,3 schnarren. Aber wie verdeutliche ich das bei diesem Pattern die 3 länger ist, als die 1 und die 4 und quasi über die 4 gezogen wird?