Drehleier Forum
Rad aus Pertinax? - Druckversion

+- Drehleier Forum (http://drehleierforum.truar.com)
+-- Forum: Drehleier (http://drehleierforum.truar.com/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Eigenbau (http://drehleierforum.truar.com/forumdisplay.php?fid=14)
+--- Thema: Rad aus Pertinax? (/showthread.php?tid=755)



Rad aus Pertinax? - montcorbier - 22.10.2014

Hallo,

bin dabei eine Drehleier zu bauen, die Idee dazu entstammt dem Buch "Musikinstrumente selberbauen" von Botermans, Dewit und Goddefroy.

In besagtem Buch schreibens von Delignit als Radmaterial, es gab mir aber jemand den Rat das Rad aus Pertinax (Phenolgetränktes Papier) anzufertigen.

Was meint ihr im Drehleier-Forum dazu?


Gruß
Monti


RE: Rad aus Pertinax? - gulba - 23.10.2014

ich würde das nicht haben wollen

http://de.wikipedia.org/wiki/Hartpapier

siehe giftigkeit von phenol

http://de.wikipedia.org/wiki/Phenol


RE: Rad aus Pertinax? - Orange - 23.10.2014

Gleiche Meinung wie Gulba, aus gleicher Quelle...
Bei Plastik statt Holz als Auflagefläche gibt's noch das Problem der Kolophonium-Aufnahme.
Also entweder ganz klassisch Holzspan außenrum, oder auf die Erfahrung netter Drehleierbauer zurückgreifen, siehe hier im Forum Drehleier / Eigenbau / Kunststoffrad ?, besonders Nupi's Antwort ab unterm Querstrich http://drehleierforum.truar.com/showthread.php?tid=60&pid=1255#pid1255.


RE: Rad aus Pertinax? - jacques - 23.10.2014

Ich besitze die hollandische Ausgabe dieses Buch. Darin ist die Mensurlänge fehlerhaft definiert wie 343mm von Sattel bis Rad. Das müss selbstverständlich sein 343mm von Sattel bis Steg.
Viel Erfolg mit der Bau.

Jacques


RE: Rad aus Pertinax? - gulba - 23.10.2014

ich habe auch eine leier von nupi, mit dem genannten kunststoffrad.

bin voll zufrieden damit Smile


RE: Rad aus Pertinax? - mawe - 24.10.2014

Moin,

wichtig für die Spielbarkeit ist ja auch das Gewicht bzw. die Trägheit des Rades. Der Kunststoffschaum, den Wolfgang Weichselbaumer für seine Räder verwendet, hat eine Holz-ähnliche Dichte (habe ich letztens nachgemessen). Hartpapier hat eine wesentlich höhere Dichte, würde dir also ein wesentlich trägeres Rad geben. Für mich klingt Pertinax daher nicht nach einem geeigneten Material für Drehleierräder...

Hat die Person, die dir den Tipp gegeben hat, das Material selbst schon ausprobiert?

Viele Grüße,

Marcus


RE: Rad aus Pertinax? - David-F - 24.10.2014

(24.10.2014, 09:51)mawe schrieb: wichtig für die Spielbarkeit ist ja auch das Gewicht bzw. die Trägheit des Rades. Der Kunststoffschaum, den Wolfgang Weichselbaumer für seine Räder verwendet, hat eine Holz-ähnliche Dichte (habe ich letztens nachgemessen). Hartpapier hat eine wesentlich höhere Dichte, würde dir also ein wesentlich trägeres Rad geben. Für mich klingt Pertinax daher nicht nach einem geeigneten Material für Drehleierräder...
Womöglich deshalb und eventuell auch wegen des Klangs baut Jörg Dahms hohle Räder.