Kann ich Drehleier spielen?
#1
Servus Freunde,

nun habe ich mich doch mal hier angemeldet, nachdem ich schon vor Jahren hier mal kurz stiller Mitleser war.  Big Grin

Ich reihe mich somit ein in die Thread-Ersteller ala "Drehleier Ja/Nein und wenn ja welche".

Aber erst kurz zu mir:

Ich bin 29 und habe keine musikalische Ausbildung genießen dürfen.
Mein Vater war seinerzeit begeisterter Trompetenspieler aber das war es dann auch schon von familiärer Seite.

Ich selbst brachte mir vor fast 10 Jahren autodidaktisch die Mandoline bei und erreichte einen fortgeschrittenen Status, der zum klimpern zu Hause und für den Spaß reichte.
Vor allem Bluegrass und Medieval hatten es mir angetan und ich studierte die Lieder nach Tabs ein.
Zwar kann ich Noten von der Schule her lesen aber eben nicht wirklich intuitiv, daher ging es mit Tabs einfach schneller für mich.

2012 erlitt ich einen Einsatzunfall bei dem ich das Gefühl in zwei von drei Nerven in der rechten Hand verloren habe.
Damit war das Thema Mandoline von einen Tag auf den anderen zu 100 % erledigt für mich.
Glücklicherweise bin ich Linkshänder und deshalb versuchte ich es nach zwei Jahren nochmal mit meiner Linkshänder-Mandoline, allerdings fällt es mir einfach zu schwer ein dünnes Plektrum rechts zu halten, geschweige denn einzelne Saiten ordentlich zu zupfen.

Als ich damals von der Entscheidung stand mir eine Mandoline zu kaufen war tatsächlich auch die Drehleier ein Randthema.
Damals war mir diese allerdings zu teuer und ich hatte weitere Anstrengungen in dieser Richtung verworfen.
Wie es der Zufall will habe ich diese Woche ein paar Videos geschaut und ohne es zu wollen wurde ich wieder mit der Drehleier konfrontiert...Zufall?  Wink

Das Grundlegende wäre in diesem Fall, dass ich die Klaviatur bei einer normalen Drehleier ja sowieso links bedienen müsste und das Gefühl für die Kurbel rechts meiner Meinung nach mit Übung reichen sollte, da ich lediglich in den feinen Gliedern der Finger nichts mehr spüre.

Vom Musikgeschmack her bin ich echt weit aufgestellt, allerdings würde ich mir für eine Drehleier zum Spielen etwas in Richtung Shanty, Medieval (+Rock) und Folk Metal wünschen.
Optisch würde ich mir etwas Moderneres vorstellen ala Gotschy - Phoenix Abraxas...ganz grob. 
Anwendungsgebiet wäre, wie gesagt, der heimische Bereich (Mietwohnung) zum Entspannen, Lernen und Spaß haben.

Eine der großen Fragen die sich mir stellt ist die Ausstattung...was BRAUCHE ich, was ist unnötig?
Was ich so sehe sind jedenfalls zwei Schnarren sinnvoll und zwei Bordune. Bei den Melodiesaiten weiß ich gar nicht ob zwei oder drei?
Vier Resonazsaiten wären wohl auch gut, könnten aber wohl nachgerüstet werden?
Also kurzum wäre ich euch dankbar für einen Leitfaden zur Saitenausstattung.

Ich werde mir jetzt sicher in den nächsten Wochen keine Leier kaufen aber ich hätte gerne mal einen groben Stoß in die richtige Richtung.
Auch von den Bauern her wäre ich für Tipps dankbar. Preislich sollte es allerdings realistisch bleiben...sprich 5.000 Euro sind mir für ein Instrument leider schon deutlich zu viel.

Also zusammengefasst: 
Denkt ihr eine Drehleier wäre eine Überlegung für mich wert?
Könntet ihr mir einen kleinen Ausstattungsleitfaden geben?
Eventuell ein paar Tipps zu den Bauern/Preisen/Verhältnis.

Danke im Voraus  Cool
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Kann ich Drehleier spielen? - von Sebastian - 04.02.2018, 17:22
RE: Kann ich Drehleier spielen? - von aXis - 04.02.2018, 23:19
RE: Kann ich Drehleier spielen? - von luigi - 04.02.2018, 23:22
RE: Kann ich Drehleier spielen? - von Sebastian - 05.02.2018, 20:10
RE: Kann ich Drehleier spielen? - von Pan - 05.02.2018, 21:41
RE: Kann ich Drehleier spielen? - von aXis - 05.02.2018, 21:51
RE: Kann ich Drehleier spielen? - von Sebastian - 06.02.2018, 20:17
RE: Kann ich Drehleier spielen? - von David-F - 06.02.2018, 23:58

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste