Noten für "Scottish urbaine" von Jolivet gesucht
#30
Liebe Leute, ich mußte bei einem Gespräch mit Gregory Jolivet vor ca. einem Jahr erfreut feststellen, daß er - wie schon weiter oben erwähnt - genauso "gut" Noten liest und schreibt wie ich .

Generell stellte ich in den letzten Monaten zu meiner persönlichen großen Freude fest, daß der hohe musiktheoretische Ausbildungsgrad von trad-Musikern der Profiliga, den ich von Deutschland her gewohnt bin, in einigen europäischen Ländern eher der Ausnahmefall ist. Das geht auch damit einher, daß das Lernen nach Gehör beim Unterrichten traditioneller Musik in diesen Ländern eine viel größere Rolle spielt (ich habe das Gerücht gehört, Scottis la village sei als Übungsstück für einen Schüler entstanden - trotzdem gibt es dafür bisher keine aufgeschriebene Version!) .
Schon lange kenne ich die Geschichten von komplett nach Gehör verlaufenden trad-Harfenkursen in Irland und von Drehleierkursen in Ungarn. Warum ich das so gut finde, können wir gern in einem Extra-thread bereden .... :-)

Daher ist es zum einen besonders (zumindest für mich) spannend, einmal eine "abgesegnete" Version von den Stücken zu erhalten, zum andern aber sicher auch für Gregory ein Extraaufwand.

Viele Grüße, Merit Zloch
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
RE: Noten für "Scottish urbaine" von Jolivet gesucht - von Merit Zloch - 27.09.2011, 20:58

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste