Drehleier - Welcher Instrumentenbauer entspricht meinen Anforderungen?
#11
Was mit der Seibert passiert weiß ich noch nicht. Entweder behalten oder verkaufen.

Das Wartungsbuch ist prinzipell sehr empfehlenswert, aber teilweise etwas veraltet da es viele technische Erneuerungen nicht aufgreift.

Als Einsteigerbuch ist das vergriffene Hummelbuch sehr gut geeignet. Evt. gibt es noch rest Exemplare und irgendwann soll es vielleicht mal im Netz frei verfügbar sein... Kenne den Status aber nicht.
Das Rote Delphino Buch ist auf jedenfall nicht Einsteiger tauglich sondern eher für Fortgeschrittene.

Die Optik einer Drehleier ist natürlich Geschmackssache, ich persönlich finde den Seibert Stiel eher bäuerlich (was nicht negativ gemeint ist), während Hilsmann und Weichselbaumer eine Symbiose aus modern und traditionell sind und auf mich sehr Edel wirken (verarbeitung, Design, Verzierungen).
Wie gesagt, das ist aber Geschmackssache.
Walter Simon Leiern sind eher schlicht und funktionell (er ist verfechter von Design folgt Funktion). Ich kenne jemanden der mal sagte Simon Leiern seien wie ein Baumarkt, nicht schön, aber funktionell und stabiel.

Was nicht Geschmackssache ist ist die Technik die dahinter steckt. Sebastian zB läst die Tangten von einen Profi anfertigen, die werden maschinel in den Fuß eingestampft.
Helmut dagegen klebt oder lötet seine Tangenten dagegen und fertigt sie von Hand da er so viel wie möglich selber machen will.
Das Schlägt sich im Preis nieder.
Zwei Melodiesaiten bei Hilsman (damals als ich sie bestellte) um die 180€ (inzwischen bestimmt viel teurer) und aktuell Seibert 133,40 .
Das ist jetzt nur ein Beispiel, aber gute Technik ist eben teuer.
Die Mechaniken die man bei Helmut als Option hat kosten 23€ das Stück.
Bei Sebastian sind Schaller Mechaniken (welche nochmal um einiges besser sind) im Preis inklusive.

Zudem beschränkten sich Hilsmann, Simons, Weichselbaumer und Co. nur auf eine sehr beschränkte Form/Modell Auswahl. Diese sind in jahrelanger Arbeit klangtechnisch optimiert worden. Der Korpus hat einen großen Einfluss auf den Klang, vorallem dessen innen Leben.
Helmut hat dagegen eine verdammt große Auswahl an verschiedenen Korpies. Daher kann er schon Aufgrund der Quanität an verschiedenen Modellen nicht die Klangqualität der anderen großen Bauer anbieten, da er meiner Meinung nach schlichtweg zuviele Modelle hat um diese zu Perfektionieren.

Verstehe mich nicht falsch, ich will dir Helmut nicht madig reden. Er ist ein netter hilfsbereiter Kerl der gute Drehleiern baut die dazu noch günstig sind.
Aber wenn du "super geniales" Instrument willst das bis ins kleine Detail perfektioniert ist bist du bei ihm leider falsch.
Das wird er dir auch ganz offen und ehrlich sagen wenn du ihn danach frägst, er hat da einfach eine andere Philsophie und das ist ja auch ok so. Und sie scheint auch zu funktionieren, er hat ein gut gefülltes Auftragsbuch.

So, ich hoffe das hat dir geholfen Wink

Mein Tipp ist, fahr zu den Bauern hin die in Frage kommen und schau dir die Leiern vor Ort an und mach dir selber ein Bild und Besuch einen Kurs samt Leihinstrument Wink


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
RE: Drehleier - Welcher Instrumentenbauer entspricht meinen Anforderungen? - von Marc - 01.05.2012, 23:39

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste