Aufnahme mit Externem Mikro
#11
Auf seinerm Workshop auf dem Klangrauschtreffen hat uns Horst Vogelsang, Tontechniker, folgende externe Mikros aus seiner Erfahrung für Drehleier empfohlen:

- CAD e60 zum am Ständer davorstellen, offenbar guter Instrumenten-Allrounder (nicht für Gesang/Sprache) für ca. 120 Euro, B-Ware grad auch 100Euro (in Deutschland offenbar nur hier http://digitalaudioservice.de/catalogsea...?q=cad+e60 zu bekommen)

- Audio Technica ATM350, zum Anklemmen mit Schwanenhals (siehe Photo von robert@spielleut.de oben - FALLS man solche Saitenführungen für die Bordune hat....) oder Anbinden mit mitgeliefertem Klettband um den Saitenhalter (geht gut).
Mit 245 Euro bei http://www.thomann.de/de/audio_technica_atm350.htm der teurere Bruder vom Audio Technica Pro35 (ebenda 166 Euro), mit welchem aber Horst Vogelsang keine Erfahrung hat.

Ich bin außerdem mal so frei, auch seine Antwort hier weiterzugeben auf meine Anfrage zum Vergleich dieser beiden Mikrophone bzw. angeklemmt gg. davorgestellt:

"Der Vorteil, den man sich mit einem Mikro wie dem ATM350 erkauft ist die kleinere Größe. Kleiner bauen kostet mehr Geld :-)
Natürlich klingen die Mikrofone unterschiedlich, aber nicht besser oder schlechter.
Wenn man so ein kleines Schwanenhalsmikrofon gut platziert bekommt, hat man mehr Bewegungsmöglichkeiten.
Bei starr stehenden Mikrofonen muss man sehr diszipliniert den Platz wahren. Hat aber den Vorteil, dass man genau diesen Platz feedbacktechnisch besser einrichten kann (weil sich das Mike halt nicht über die Bühne bewegt)."
(Zitat Ende)

Und ich selber wünsch mir, mich jederzeit zum zwischen-Nach/UmStimmen und Schnarre einrichten vom Mikro wegdrehen zu können, statt bei ranmontiertem Mikro dem Tontechniker zu signalisieren, dass er mich mal kurz abdrehen soll. Oder bräuchte eben zusätzlich noch ne Lautstärke-Regelung am Mikrophon??
___

Und eine nicht-Empfehlung für Drehleier war dabei:
- Das AKG C 411 PP - Kondensator Mikrofon "speziell für Saiteninstrumente" zum ankleben, Preisklasse übrigens knapp unter dem Pro35, geht für gezupfte Saiteninstrumente (sehr) gut, bei Drehleier (hm, ich glaube Horst erwähnte auch Nyckelharpa) hat er aber keine guten Ergebnisse damit bekommen.

_____________

Frage an robert@spielleut.de:
Wie findest Du denn das Pro35 klanglich, ist der Klang der Leier damit natürlich? Oder hat wer schon das Pro35 und das ATM350 an der Drehleier vergleichen können?
Und: Veränderst Du die Position (geht ja am Schwanenhals gut), um Balance zwischen Bordun und Meldie / beide gegen Schnarre noch anzugleichen?
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Aufnahme mit Externem Mikro - von darkstain - 09.04.2014, 14:31
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von Firunew - 09.04.2014, 16:29
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von Marc - 09.04.2014, 19:21
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von darkstain - 10.04.2014, 09:51
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von Firunew - 10.04.2014, 23:47
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von darkstain - 11.04.2014, 12:25
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von Firunew - 13.04.2014, 22:38
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von Orange - 10.07.2014, 20:13
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von Orange - 10.09.2015, 18:30
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von mawe - 11.09.2015, 14:12
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von Pan - 10.07.2014, 22:52
RE: Aufnahme mit Externem Mikro - von Pan - 11.07.2014, 00:01

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste