"rauschendes Geräusch" und Töne höher als c'' quitschen.
#1
Hallo Drehleiergemeinde, ich habe ein Problem mit meiner Leier: Sie klingt im moment nicht gut, und ich weiß nicht, was ich dagegen tun soll.

Zum einen ist es so, dass hinter dem eigentlich ton, den ich ja haben möchte, öfters so ein rauschendes geräusch zu hören ist, manchmal ist es stärker und manchmal schwächer, und ich hab bis jetzt nicht herausgefunden, wie ich es beeinflusse. Wahrscheinlich hängts an der wattierung. Es sorgt leider dafür, dass der Ton nicht so schön klar ist, wie er sein könnte, wird allerdings erst bei den hohen tönen zu einem Problem. Kennt ihr dieses Rauschen auch?

Das zweite ist, dass die Töne, die höher sind als das c'' ziemlich gequält klingen, also, dass sie klingen, als würden man sie gerade gewaltsam aus der Leier herausquetschen, der Ton ist nicht stabil, und jault ziemlich. Wenn ich die Leier neu wattiert habe, ist es kurze zeit nicht mehr so, wird dann aber ganz schnell wieder zu diesem Zustand.
Sollte ich bei soetwas dicker oder dünner wattieren, und den Saitenabstand größer oder kleiner machen? Und: Sollte die Watte rechts und links über das Rad hinausschauen? Falls nicht: Sollte die "Schichtdicke" der Watte an den "Wattenenden" gleichmäßig geringer werden, oder sollte die Watteschicht apprupt aufhören?


Ich verwende Thomastik Infeld Saiten, umsponnener chromstahl, und zum wattieren die watte vom Roßmann.
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
"rauschendes Geräusch" und Töne höher als c'' quitschen. - von Quantenirrwisch - 25.07.2014, 21:44

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste