franz. Lautenleier - Kurt Reichmann - ca. 1980 *jetzt mit Fotos*
#11
Denen traue ich auch nicht so, denn sie sind ja für eine Befestigung an zwei Seiten wie bei Geigen gedacht.

Aber es gibt ja auch die schwarzen Banjo-Mechaniken von Schaller, die hier auch schon viel besprochen wurden.

Da der Mädchenkopf am Wirbelkasten (jedenfalls auf den Fotos) sehr hübsch ist, habe ich auch schon an durchsichtige Flügel gedacht, damit man noch mehr vom Kopf sieht.

Aber jetzt muss das gute Stück erst mal ankommen. Mir ist gestern aufgefallen, dass ich kein Bild der Fähnchen gesehen habe und hoffe, dass sich da nicht auch noch eine Baustelle auftut.

Edit: In einigen Stunden soll die Leier laut DHL-Tracking hier ankommen.
Gruß,
Kristof
Antworten
#12
Da ist sie :-) Sie ist hübsch!

Super verpackt:
[Bild: zdi6bn9u.jpg]

Und ... tadaaa!
[Bild: dbovi37b.jpg]

[Bild: z53dvgwx.jpg]

[Bild: 8fam9zip.jpg]

Anscheinend freut sie sich auch, hier zu sein
[Bild: v5z9zjsh.jpg]

[Bild: mrxpkfeg.jpg]

Ein paar Details:

Die Fähnchen der Oktav stehen nicht beide senkrecht zu den Saiten. Vielleicht muss ich da mal grundlegend anfangen, vom Steg her alles neu einzustellen *seufz*
[Bild: naghwepp.jpg]

Leider nur ein Absteller. Vorschläge? Vielleicht könnte ich mir da aus Metall etwas biegen, in das ich die Saite einhängen könnte. Ich plane nämlich auch, eine der Saiten nach unten zu oktavieren.
[Bild: xj2vemu3.jpg]

Neue Wattierungen sind nötig - das werde ich gleich mal anfangen zu üben Rolleyes
[Bild: h4dqb2zp.jpg]

Evtl. neue Kerben? Ein Satz neuer Saiten von Kuerschner liegt übrigens bei, denn diese hier ist schon ziemlich angelaufen.
[Bild: vx6xhgyl.jpg]

Die schlichte Kurbel - fällt nicht von selber nach unten, da muss ich wohl mal die Lager schmieren. ("Feinabstimmung und Wartung" wurde heute übrigens auch geliefert)
[Bild: bqarj8py.jpg]

Vielleicht läßt sich mit dieser '9' das genaue Herstellungsdatum herausfinden?
[Bild: x4zw49cu.jpg]

Hier hat sie eine kleine Macke und auf der Rückseite auf Höhe des Hosenbundes auch - stand aber so in der Annonce. Alles weiter nicht schlimm, das Instrument hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel.
[Bild: skwgalc6.jpg]

Eindeutig Bleifstift
[Bild: dgqgeq2x.jpg]

Das Zubehörpaket. Watte Kolophonium (einmal Pulver, zwei Mal fest), einige "Hündchen" und Baumaterial für weitere, ein Satz Saiten und (nicht auf dem Foto) ein Stimmschlüssel.
[Bild: d73wk4lo.jpg]

Ich freue mich total auf das Abenteuer Drehleier - noch mal ein ganz anders zu spielendes Instrument als die bisherigen 10 ...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Gruß,
Kristof
Antworten
#13
Juhuuu, keine nackte Frau als Kurbel Wink
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#14
(11.04.2013, 16:01)Elisa schrieb: Juhuuu, keine nackte Frau als Kurbel Wink

Big Grin

Das mit dem Wattieren hat - für's erste Mal - ganz gut geklappt. Bei der ersten Saite wollte ich verzweifeln, aber dann gings immer besser. Vielleicht hätte ich mit den Bordunen und mehr Watte anfangen sollen, statt gleich mit der filigranen Bastelei an der Melodiesaite.

Nach dem alles wattiert war, habe ich mich mit der Stimmung auseinandergesetzt und jetzt:

2x Melodie in g'
1x Schnarre in c'
1x Bordun (Mouche) in g
1x Bordun in c
1x Bordun in G

Dabei bin ich der Empfehlung in "Die Drehleier - Feinabstimmung und Wartung" gefolgt.

Der tiefe Bordun brummt ganz schön im Bauch Cool

Leider sind einige der Kerben auf den Bordunstegen sehr ausgenudelt und einige Saiten rutschen deshalb immer wieder vom Rad weg.

Naja, trotzdem war ich mutig - vielleicht auch übermütig - und habe mal ein kurzes Video gemacht. Ich möchte anmerken, dass es das allererste Mal ist, dass ich eine Drehleier in der Hand habe!!



Gruß,
Kristof
Antworten
#15
Vielen Dank für Deine Demo.
Ich empfehle, die Wattierung der Melodiesaiten zu überprüfen, da mindestens bei einer der Ton flattert, weil die Wattierung zu lose oder ungleichmäßig ist.

Schöne Grüße
Armin
[Bild: Startbild_gr.jpg]

Einzige Lautenleier aus der Werkstatt von Sebastian Hilsmann
Antworten
#16
(11.04.2013, 19:08)ArminSchwerdt schrieb: Vielen Dank für Deine Demo.
Ich empfehle, die Wattierung der Melodiesaiten zu überprüfen, da mindestens bei einer der Ton flattert, weil die Wattierung zu lose oder ungleichmäßig ist.

Schöne Grüße
Armin

Ja, das habe ich beim Video jetzt auch gehört. Live klingt es etwas anders und man kann es sich auch "schönhören" :-) Das Video ist da unnachgiebiger.

Da ich die zweite Melodiesaite erst beim allerletzten Durchgang dazugehängt habe, ist es vermutlich die, die bei den anderen Durchgängen alleine spielt. Die, die man leider auch nicht ausschalten kann. Das war beim Wattieren etwas doof, ich habe sie dann mit einem Hölzchen hochgeklemmt.

Meint ihr, dass ich da einen "Hochhalter" aus Messingdraht biegen könnte? Ich dachte da an einen senkrechten Stab, der oben eine kleine gebogene "Fahne" zum einhängen der Saite hat.

Auf jeden Fall muss auch die Kerben in zwei Bordunstegen neu machen. Die Mouche und das tiefe g verabschieden sich sonst immer vom Rad und rutschen in irgend eine andere Nut.
Gruß,
Kristof
Antworten
#17
gratulation zur leier.

wenn du jetzt noch die bilder im forum über "Attachments" hochladen könntest, blieben sie auch der Nachwelt erhalten wenn sie irgendwann mal da wo sie jetzt sind gelöscht werden Wink

idealerweise machst du über das editieren deines Startbeitrags Wink

lg

marc
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
#18
(11.04.2013, 20:09)Marc schrieb: gratulation zur leier.

wenn du jetzt noch die bilder im forum über "Attachments" hochladen könntest, blieben sie auch der Nachwelt erhalten wenn sie irgendwann mal da wo sie jetzt sind gelöscht werden Wink

idealerweise machst du über das editieren deines Startbeitrags Wink


Ich kanns mal versuchen.

Da ich in allen Foren über diese Seite Bilder hochlade und die Bilderseite dementsprechend auch pflege und die Speicherzeit verlängere, werden sie sicher lange erhalten bleiben.

Edit - nein, ich lasse es erst mal so. Bis ich alle Bilder (die ich in Standartgrößen speichere) alle auf 500 kB runtergerechnet habe, habe ich ja 5 neue Wattierungen gemacht :-)
Ich schaue morgen noch mal, ob ich das irgendwie automatisieren kann.
Gruß,
Kristof
Antworten
#19
Uiii die ist aber schön!

Ich liebe Lautenleiern (die sind so anschmiegsam, ganz anders als die eckigen Kisten Wink ) und habe auch Reichmann Leiern.

Bei meinem Hahnenkopf (das ist die Laute mit 8 Saiten) habe ich die Wirbel auf Mechaniken umrüsten lassen. Mit den Geigenwirblen und dem Stimmschlüsseln kam ich nicht so gut klar. Ich habe nicht genug Kraft in den Fingern um die Wirbel per Hand exakt zu bewegen und dann habe ich immer einen Stimmschlüssel gebraucht. Das hat mich total genervt! Der fällt nämlich immer auf den Boden oder ist sonstwo...!

Viel Spaß mit Deiner hübschen Leier !

Sabine
spielst du schon
oder
stimmst du noch?
Antworten
#20
(12.04.2013, 11:27)Pipila schrieb: Bei meinem Hahnenkopf (das ist die Laute mit 8 Saiten) habe ich die Wirbel auf Mechaniken umrüsten lassen. Mit den Geigenwirblen und dem Stimmschlüsseln kam ich nicht so gut klar. Ich habe nicht genug Kraft in den Fingern um die Wirbel per Hand exakt zu bewegen und dann habe ich immer einen Stimmschlüssel gebraucht. Das hat mich total genervt! Der fällt nämlich immer auf den Boden oder ist sonstwo...!

Ja, den Stimmschlüssel habe ich gestern auch mehr gesucht als ihn in der Hand zu haben Rolleyes

Mit was für Mechaniken ist deine Leier denn jetzt ausgerüstet?
Gruß,
Kristof
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste