Drehleier-Kiste
#1
Hallo,

so richtig zum Spielen bin ich auf der Drehleier immer noch nicht gekommen.

Daher verleihe ich sie jetzt an meinen Arbeitgeber, das Theater für Niedersachsen als Requisit (in einem Stück, in dem ich selber dabei bin und ein Auge auf das gute Stück haben kann). Es ist die Oper "Dialoge der Karmerliterinnen" von Poulenc, das in der Zeit der französischen Revolution spielt: Dialoge der Karmeliterinnen auf tfn-online.de

Als Leihgebühr (die Leier wird übers Theater natürlich auch noch versichert) habe ich um einen Koffer gebeten, da sie immer noch in einer hässlichen rot-grünen Plastik-Piratenkiste wohnt.

Unser Requisiteur Andreas, Tischlermeister, hat sich gleich ins Zeug gelegt, und aus Fliegersperrholz, Schaumstoff, Samt und Leder dieses schöne Stück maßgeschneidert:

[Bild: yhpgce57.jpg]

[Bild: s4hqxuax.jpg]

[Bild: jijodqlj.jpg]

Ist sie nicht schön? Gut ausbalanicert und selbst mit Leier noch verhältnismäßig leicht ist sie ausserdem. Ich freue mich. Vielleicht ist es ja auch ein Anreiz, doch noch mal einen Spielkurs zu besuchen :-)

Die Kiste kommt übrigens nicht mit auf die Bühne, die ist einfach nur für mich! Jetzt muss ich nur noch mit dem Kollegen vom Chor das überzeugende Kurbeldrehen ohne Saiten üben.
Gruß,
Kristof
Antworten
#2
Wie ich schon auf FB geschrieben habe: Ein verdammt schickes Köfferchen. Passt auch gut zur Leier Smile
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#3
(04.03.2015, 15:24)Kristof schrieb: Hallo Kristof,
Ist das eine Leier aus einem Lantelme-Bausatz?
Gruß
Armin

Hallo,

so richtig zum Spielen bin ich auf der Drehleier immer noch nicht gekommen.

Daher verleihe ich sie jetzt an meinen Arbeitgeber, das Theater für Niedersachsen als Requisit (in einem Stück, in dem ich selber dabei bin und ein Auge auf das gute Stück haben kann). Es ist die Oper "Dialoge der Karmerliterinnen" von Poulenc, das in der Zeit der französischen Revolution spielt: Dialoge der Karmeliterinnen auf tfn-online.de

Als Leihgebühr (die Leier wird übers Theater natürlich auch noch versichert) habe ich um einen Koffer gebeten, da sie immer noch in einer hässlichen rot-grünen Plastik-Piratenkiste wohnt.

Unser Requisiteur Andreas, Tischlermeister, hat sich gleich ins Zeug gelegt, und aus Fliegersperrholz, Schaumstoff, Samt und Leder dieses schöne Stück maßgeschneidert:

[Bild: yhpgce57.jpg]

[Bild: s4hqxuax.jpg]

[Bild: jijodqlj.jpg]

Ist sie nicht schön? Gut ausbalanicert und selbst mit Leier noch verhältnismäßig leicht ist sie ausserdem. Ich freue mich. Vielleicht ist es ja auch ein Anreiz, doch noch mal einen Spielkurs zu besuchen :-)

Die Kiste kommt übrigens nicht mit auf die Bühne, die ist einfach nur für mich! Jetzt muss ich nur noch mit dem Kollegen vom Chor das überzeugende Kurbeldrehen ohne Saiten üben.
[Bild: Startbild_gr.jpg]

Einzige Lautenleier aus der Werkstatt von Sebastian Hilsmann
Antworten
#4
(09.03.2015, 14:01)ArminSchwerdt schrieb:
(04.03.2015, 15:24)Kristof schrieb: Hallo Kristof,
Ist das eine Leier aus einem Lantelme-Bausatz?
Gruß
Armin

Nein, dass ist immer noch die Reichmann-Leier von etwa 1980

http://drehleierforum.truar.com/showthre...33#pid5233
Gruß,
Kristof
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste