Wetterphänomene
#1
Vielleicht können wir in diesem Thread alle Problemchen zusammenfassen, die mit Außentemperaturen, Luftfeuchtigkeit usw zu tun haben.

Heut war bei uns der erste richtig warme Tag, ich meine so richtig warm. Und schon fängts an.
Die Mensur der tiefen Melodiesaite, mit Metall umsponnen, hat sich verzogen. Soll heißen, der Abstand G-g stimmt nicht mehr, dementsprechend ist natürlich alles ein Stück zu hoch. Ist ja ansich auch kein Problem, muss halt gestimmt werden.
Bei der höheren Melodiesaite nicht. Die stimmt wie eh und je.
Und nein, der Sattel ist da, wo er immer war.
Ich find das Ganze merkwürdig.

Was habt ihr so beobachtet, vielleicht speziell jetzt an den warmen Tagen?

Grüße,
Gerd
Antworten
#2
kenne das problem mit gitarren bei gewitter - v.a. frühlings.
ich musste einst einen gitarrenkurs beinahe abbrechen, weil wir eigentlich ständig am stimmen waren...
eigenartigerweise verstimmten sich die jeweiligen gitarrensaiten nicht gleichmäßig (wenn die e der einen saite zum dis wurde, wurde die e der anderen eben nicht zum dis).
ich hätte erwartet, dass gleiche länge, gleiches material und gleiche spannung unter wetterveränderung gleich reagiert. aber so hatten wir eine kakaphonie von 8 mal 6 verschiedenen saiten..

zumindest konnten die schüler so eine stunde stimmen üben Big Grin
Antworten
#3
Als ich dieses Jahr im Maerz mit meiner Leier von Deutschland nach Spanien flog, ging erstmal gar nichts mehr. Und das einer Anfaengerin die eine Leier das erste mal fuer drei Tage nur einer Woche vorher am Bauch hatte!
Aber nach fast einer Woche rumtuefteln und werkeln ging sie dann wieder.
Ab und an wenn wir sehr grosse Wetterschwankungen haben zickt die Schnarre ein wenig, aber ansonsten kann ich mich nicht beklagen. Sie haelt ihre Stimmung echt gut.
Ich habe aber schon ein wenig im Hinterkopf Kurt (ich habe eine Leier von ihm) zu fragen ob er die Holzwirbel in mechanische umwechsel kann wenn ich mal wieder mit ihr in Deutschland bin. Denn das scheint bei ihr das groesste Problem zu sein.
Sie fliegt hat nicht gerne, nehme ich ihr aber nicht uebel! AngelIch auch nicht!
Stine
Die Drehleier ist ein Instrument mit dem man waechst - zusammenwaechst! Heart
Antworten
#4
Wir waren in Burghausen auf dem Burgfest und da wars brütend heiß heuer. Wir ham uns dann da dorten ein gemütliches Plätzchen gesucht und die Instrumente ausgepackt.

Ich mach meinen Leier-Koffer auf - Saite gerissen. Einfach so, ohne dass ich irgendwas gemacht hab. Hatte ich auch noch nicht Huh
Aber ich denke, dass es an der Hitze lag.
Meinten Sie "Drehleiter"?
Antworten
#5
Verdammter Wetterumschwung! Angry
Kam dieses Wochende gar nicht zum reinschauen ins Forum und zum ueben auch nicht so richtig. Bei uns waren in der letzten Woche ungewoehnlich niedrige Temperaturen, aber von Freitag auf Samstag ging das Thermometer wieder hoch und schwuel wurde es gleich auch noch dazu....na, ihr koennt Euch denken wie das meiner Leier gefallen hat. Gar nicht!!!
Hab´den ganzen Samstagnachmittag mit stimmen verbracht. Zu allem Ueberfluss fiel einer der Tangentenstaebe nicht mehr zurueck. Da half auch Graphit nicht mehr. Als ich sie dann so einigermassen zum Laufen brachte war ich schweissgebadet und spielte noch ca. 3 -4 Stuecke, zu mehr war ich einfach zu muede.
Sonntagmorgen schoen an den Strand Cool, was gegessen, so um 4 Uhr der Gedanke - spielen wir doch ein wenig Leier!
Da ging die ganze Schose nochmal von vorne los!
Nur die Tangente klemmte nicht mehr!
AbernMan ist ja schon fuer die kleinsten Kleinigkeiten sehr dankbar.
Stine
Die Drehleier ist ein Instrument mit dem man waechst - zusammenwaechst! Heart
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste