Der richtige Saitenandruck oder doch das Kolophonium?
#21
Schleifpapier benutze ich nur wenn es auf ein Stück geradem Hartholz aufgeklebt ist. Sonst wird wie schon bemerkt die Radoberfläche mit der Zeit rund.
Für feine Korrekturen ist ein Korken wirklich gut geeignet.

In extrem seltenen Fällen kann ein Rad mit einer Stanley Klinge nachjustiert werden, wenn es nicht mehr rund ist, oder sich der Auflagewinkel (bei Basteleien an den Stegen) der Saiten geändert hat.
Dann aber mit größter Vorsicht und Präzision. (Nicht wackeln! Stets parallel zum Saitenverlauf)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste