DIE Lösung für das Spielen!
#1
Thumbs Up 
Hallo liebe Mit-Musiker,

habe eine geniale technische Innovation im Netz gefunden, die ich gerne mit Euch teilen möchte.
Also ich werde mir das morgen gleich für meine Leier bestellen.
Dann klappt es auchgleich besser auf dem nächsten Kurs.
Man sieht sich!

Viele Grüße, Frickel

DIE Revolution für die Drehleier!
 
Jeder Drehleier-Spieler kennt das. Die Melodie und der zugehörige Fingersatz stellen bereits hohe Anforderungen, so dass schon der 2er oder 3er Schlag eine echte Herausforderung darstellt. Generationen von Spielern (und Lehrer) sind daran verzweifelt.
Um Abhilfe zu schaffen und damit sich die Spieler*innen ganz der Melodie widmen zu können, haben wir in enger Zusammenarbeit mit namhaften Drehleier-Bauern das Automatische Drehleiergetriebe (ADG) entwickelt.
Das ADG sitzt dabei auf der Welle und setzt die Schläge, vor-konfiguriert vom Spieler und über ein Mikrofon gesteuert um. Dadurch setzt das ADG abhängig von der Melodie die Schläge, so dass sich der/die Spieler*innen ganz auf die Melodie konzentrieren können. Mit dem ADG sind anspruchsvolle oder auch unregelmäßigen Rhythmen kein Problem mehr.
Die Einstellung und Konfigurationen des ADG wird über Bluetooth Schnittstelle vom Handy aus vorgenommen. Die entsprechende App ist verfügbar für IOS und Android.
Das ADG befindet sich von außen nicht sichtbar im Korpus. Es kann als Ausstattungs-Option bei der Bestellung beim Drehleier-Bauern beauftragt werden. Auch für die Mehrzahl der Bestands-instrumente kann das ADG nachträglich eingebaut werden (ausgenommen sind kleine Bauformen). Geladen wird der Akku des ADG über ein Induktionsladegerät.

Technische Daten ADG:
Maße:                         10 x 8 x 5 cm (Breite, Tiefe, Höhe)
Gewicht:                     115g (incl. Akku)
Leistung:                     1er, 2er & 3er Schlag (Basismodel)
                                  4er und unregelmäßige Schläge (optional)
Kosten:                        375,- € (Basismodel), (Einbau nicht enthalten); incl. Ladegerät
                                   Optionen:          4er Schlag                         125,- €
                                                           Unregelmäßige Schläge:      275,- €

Bezogen kann dann das ADG über Drehleier-Bauer oder direkt bei:
E-Mail: Johann.Beugili@yahoo.de
Web:   https://ADG-Beugili.org

Frankfurt, 01.April 2020


Angehängte Dateien
.pdf   ADG 01April2020.pdf (Größe: 79,01 KB / Downloads: 15)
Zitieren
#2
Ich finde es schon komisch, dass die angegebene Webseite garnicht erreichbar ist.
[Bild: Startbild_gr.jpg]

Einzige Lautenleier aus der Werkstatt von Sebastian Hilsmann
Zitieren
#3
Ja, ja, diese technischen Neuerungen...

Tolle Idee! Und das gerade am heutigen Tag!

Apropos technische Neuerungen:
Als ich vor vielen Jahren mit dem Drehleierspielen begann und das Instrument meinen Eltern vorstellte, meinte mein Vater, ein Freund einfallsreicher technischer Lösungen ohne großes musikalisches Verständnis, ob das Drehen der Kurbel nicht z.B. ein Akkuschrauber übernehmen könne, dann könnte ich mit beiden Händen die Melodien spielen!
Vielleicht fällt jemandem da etwas ein... Vielleicht zum 1. April des nächsten Jahres.

Gruß, wenig Reinfälle und bleibt gesund,
Jürgen
Zitieren
#4
Eine wirklich tolle Idee, der Akkuschrauber Big Grin .

Dazu würde ich dann eine doppelte Tastatur empfehlen, mit der zwei Melodien gleichzeitig gespielt werden können - so ähnlich wie man es das bei einer Nyckelharpa kennt. - Wer einem eintönig-langweiligen immer-die-selbe-Leier-Sound liebt, kommt da bestimmt auf seine Kosten. Und für unfreiwillige Zuhörer gibt es die ultimative Lösung: den A-Moll-Protektor. Der ist zwar eigentlich gegen nervig laute Dudelsäcke auf Mittelalter-Märkten gedacht, sollte aber auch bei ununterbrochenen Dauertönen aus einer Drehleier helfen.

Schade. Jetzt habe ich den ersten April verpasst. Sonst hätte ich vielleicht etwas zum Umbau einer Kaffeemühle zu einer Drehleier geschrieben.  Shy

Liebe Grüße
Nicole
Zitieren
#5
Hallo Frickel,

als erster und bisher einziger Beitrag ein Aprilscherz  Confused ??? - Es wäre irgendwie schön zu erfahren, was man sonst alles so frickelt. Haben wir da jetzt ein neues Mitglied, oder diente die Anmeldung nur dieser ADG-Vorstellung?

Ich würde empfehlen: frickel das mal funktionsfähig zusammen und zeig uns leicht umsetzbare Bauanleitung. Dann können wir endlich Saiten ein- und Aushängen, Kapodaster umschalten oder eine zweite Melodie als Glissando auf einer Schnarrsaite spielen, während sich das Rad rhythmisch weiter dreht.

Liebe fragende Grüße
Nicole
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: