Kurbelstange verbogen
#1
Hallo zusammen,

erstmal hallo - ich bin neu hier!
Sorry, falls es das Thema schon gibt; habe geschaut, konnte aber nichts finden.

Ich habe mir eine gebrauchte Drehleier in gutem Zustand gekauft und die Post hat ihr beim Versand leider so zugesetzt, dass die Kurbel und die Kurbelstange verbogen wurden. Der Verkäufer konnte nachweisen, dass sie beim Versand noch in Ordnung war.
Zwar drehen sich Kurbel und Stange noch, aber das Rad läuft unrund und ungleichmäßig. Dass die Post die Kosten für die Reparatur übernimmt, bezweifle ich.
Daher wollte ich fragen, ob jemand vielleicht weiß, ob man das selber reparieren kann - und wenn ja, wie das am besten geht. Einfach auseinanderbauen und drauf los biegen, will ich eher vermeiden. Oder würdet ihr empfehlen, das gleich an den Fachmann weiterzugeben?

LG
Zitieren
#2
Hallo,
Meinst Du mit „Kurbelstange“ die Achse? Wenn ja dann lass das bitte durch einen Fachmann reparieren. Für einen Drehleierbauer sollte so ein Austausch der Achse leicht möglich sein. Falls bekannt und noch existent würde ich die Reparatur vom Erbauer des Instruments durchführen lassen. Hoffentlich ist es wirklich nur die Achse und nicht auch das innere Achslager. Ich würde aber an Deiner Stelle auf jeden Fall versuchen den Transportdienstleister in die Pflicht zu nehmen.

Falls Du es selbst versuchen willst, wovon ich abrate, dann kannst Du eine neue Achse und Kurbel sowie die dazugehörigen Lager hier beziehen: https://lamaisondelavielle-hgp.jimdo.com/ 
Ob die Angebotenen Teile aber in Deine Leier passen solltest Du vorher erfragen.

p.s. Beim Transport und insbesonere Versand der Drehleier ist es immer empfehlenswert die Kurbel vorher abzunehmen...


Viele Grüsse,
SRN
Zitieren
#3
Guten Morgen Stefan,

ja, ich meine die Achse. Erbauer ist leider unbekannt und hier in der Gegend gibt es keinen Drehleierbauer. Wollte einen Versand eigentlich vermeiden.
Ich denke, es ist nur die Achse, die verbogen ist. Wenn ich das Rad manuell drehe, läuft es rund; nur die Verbindung zur Kurbel leiert.
Zitieren
#4
Guten Morgen Cypher,

wenn Du ein Foto der Drehleier hier mal einstellen würdest, könnte ggf. hierüber auf den Erbauer geschlossen werden, um das richtige Lager einzubauen. 
Eine andere Möglichkeit wäre, dass ein Freund von mir Dir ein neues Lager herstellt. Der wohnt allerdings in der Nürnberger Gegend.


Schöne Grüße
Armin
[Bild: Startbild_gr.jpg]

Einzige Lautenleier aus der Werkstatt von Sebastian Hilsmann
Zitieren
#5
Ich hätte auch noch Achsen und Lager mit den Standardmaßen vorrätig (siehe technische Zeichnung aus Helmut Gotschys Buch über den Drehleierbau), aber ob die passen hängt gänzlich vom Erbauer ab.
Fotos wären hier wirklich hilfreich.
https://www.last.fm/user/Deviant0815

„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
Thomas Morus (1478-1535)

Zitieren
#6
Es kann sein, dass das Rad vorher bereits unrund gelaufen ist wenn es auf der Achse abgedreht wurde, das macht dann nichts. Ich empfehle, vorher die Leier anzuspielen und auf Tonhöheschwankungen sowie Modulationseffekte zu achten. Vielleicht geht es ja ohne größeren Aufwand. Die Kurbel, also dass Kurbel-S, lässt sich problemlos biegen, wenn sie aus Messing ist.
Zitieren
#7
Vielen Dank, lieber Armin, für die Empfehlung.

Ja, kein Problem, kann ich machen, auch, wenn etwas mehr defekt sein sollte.

VG
Michael
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: