unsaubere Schnarre?
#11
Bei mir läuft es gerade dadurch wieder richtig.
@Marc: Ja das stimmt, die Schnarre klingt knackiger und spricht besser an.
Kann mir jemand den physikalischen Effekt erklären? *grübel*
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#12
Erklären nicht,
aber vermuten.

"Durch das Kolophonium bleibt das Hämmerchen kleben und schwingt nicht nach"

denke ich mal...

Ich werde es morgen gleich mal ausprobieren.
Antworten
#13
(27.07.2010, 20:52)Lolle schrieb: "Durch das Kolophonium bleibt das Hämmerchen kleben und schwingt nicht nach"

was meinst du mit "schwingt nicht nach"? die schnarre schwingt überhaupt nicht. und wenn das ding klebenbleiben würde, könntest du das schnarren doch gar nicht mehr steuern, weil es klebt ja nicht immer gleich. das kanns also irgendwie nicht sein. ich könnte mir vorstellen, dass durch das kol unebenheiten ausgeglichen werden, oder aber der fuss vorn etwas schwerer gemacht wird.
grüsse
ron
Drehleierspielen muss nicht sch...e klingen....
Antworten
#14
Liebe Leierleute,

also mir ist das mit dem Kolophonium am Hund noch nicht ganz klar. Der Hund hat ja irgendwie die Form eines hochhackigen Damenschuhs. Wird jetzt das Kolophonium auf der Unterseite der Spitze, die in der Halterung liegt oder auf der Unterseite des Absatzes (Hammer) aufgetragen?

Vorab besten Dank für Eure Antworten.

Armin
Antworten
#15
Ich trage es am Absatz (Hammer) auf.
Antworten
#16
Mein Lehrer hat mir das mal gezeigt, als meine Schnarre mal wieder so gar nicht wollte.
Das Kol kommt unter den Absatz. Also den Hammer.
Hilf das bei der Forschung nach dem Effekt?
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#17
Hallo Elisa und Marc,

vielen Dank für Eure schnellen Reaktionen. Macht Ihr das mit festem oder flüssigen Kolophonium?

Gruß
Armin
Antworten
#18
Ich benutze dafür festes, ich tupfe den Absatz etwas in Kolophonium Staub.
Antworten
#19
Ich mach das mit festem, hab so einen ganz normalen Block.
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#20
Vielleicht habe ich mich gestern ein bißchen plump ausgedrückt, Ron.

Die Theorie, daß das Hämmerchen nur beschwert wird, will mir nicht so ganz gefallen. Ich denke, da gäb es bessere Dinge, als Kolophonium.

Was ich vermute, ist, daß das Hämmerchen mit dem Absatz an der Decke fixiert wird. Wodurch es einen größeren Aufwand (Schwung) bedarf, um es von der Decke zu lösen. Wie (fast) jeden Körper, den du beschleunigst und dann durch einen Aufprall aprupt abbremst, muß auch das Hämmerchen überschüssige Energie freisetzen. Im Normalfall tut es dies, in dem es sich noch ein, zwei, drei mal von der Decke löst (im Prinzip wie ein Flummi funktioniert).
Dies wird aber durch das Kolophonieum am Absatz vermindert, oder gar ganz eingestellt. Das meinte ich mit "schwingt nicht nach". So sollte es dazu kommen, daß die Schnarre, agressiver klingt.

Das ist meine Theorie zu dem Thema.
Ich hoffe, ich habe mich dieses Mal verständlich ausgedrückt.

Gruß
Lolle
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste