Vivace - Sebastian Hilsmann - 2009
#1
3 Melodiesaiten g, g' , d'
2 Schnarren eine mit Kapodaster in c'/d', eine g
3 Bordune G, c, d
4 Resonanzsaiten
Metallfähnchen und Wirbelmechaniken

[attachment=116][attachment=117][attachment=116][attachment=117][attachment=118][attachment=119]


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Antworten
#2
wirklich schön Wink vorallem die holzfarbe ist klasse Wink

aber du solltest sie mal entstauben Wink
Antworten
#3
Wow, sehr schön. Entspricht aber eher der großen Schwester der Vivace - Largo. Hauptunterschied die Resonanzsaiten, aber auch von allem anderen hast du mehr.
Schöne Leier aber! (Und klingen tut sie auch sehr gut, das weiß ich :-) )
Antworten
#4
ja, sie klingt toll. Der Wirbelkasten ist wie bei der Vivace, deshalb hab ich sie so bezeichnet. Bei der Anzahl der Saiten und so weiter kann man bei Sebastian alles ziemlich frei aussuchen, die Instrumente auf der Website (und die Preise) sind eher Beispiele.
(27.07.2010, 18:50)Marc schrieb: wirklich schön Wink vorallem die holzfarbe ist klasse Wink

aber du solltest sie mal entstauben Wink

oh ja, da hast Du wohl recht, hätte ich vor dem Fotografieren sauber machen sollen. Ich finde auch, daß Sebastian die Farbe super hingekriegt hat.
Antworten
#5
Hallo Ruth,

herzlichen Glückwunsch zu der schönen Drehleier von Sebastian. Kann es sein, dass wir uns von Sebastians Stand in Rudolstadt 2008 kennen? Ich hatte Sebastian dort unterstützt und da war eine eher dunkelhaarige Berlinerin, deren Namen ich nicht kenne, die an allen Tagen damals auf der Largo spielte und sich kaum von dem Instrument trennen konnte.

Die Wirbelkasten der Largo sah damals noch genauso aus, wie der bei der Vivace. Sebastian erzählte mir, dass die Berlinerin eine Largo mit dieser Ausstattung bei ihm bestellt hat.

Wenn Du das bist, kennst Du auch meinen Musikfreund Peter Koller aus Berlin-Neukölln, dem ich riet, bei Dir einen Besuch abzustatten, um die Drehleier kennen zu lernen. Er spielt bei Tabalao eine französische Drehleier.

Herzliche Grüße
Armin
Antworten
#6
Schöööön ist die. *neid* Ich muss noch was warten bis meine fertig ist... dann kann ich so richtig mitschwelgen Big Grin
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#7
@ArminSchwerdt

Ja, das bin ich gewesen, ich kann mich auch noch an Dich erinnern. Ich bin 2008 immer wieder an Sebastians Stand gewesen und habe die Leier dann ein paar Tage später telefonisch bestellt.

Wie man eine Largo von einer Vivace unterscheidet ist mir weiterhin schleierhaft, aber vielleicht ist es auch nicht so wichtig. (Auf meiner Rechnung steht allerdings Vivace).

Peter kenne ich in der Tat, er hat meine Leier auch einmal begutachtet, dann aber wohl seine Alte reparieren lassen.

Herzliche Grüße

Ruth
Antworten
#8
(28.07.2010, 14:56)Ruth schrieb: @ArminSchwerdt

Ja, das bin ich gewesen, ich kann mich auch noch an Dich erinnern. Ich bin 2008 immer wieder an Sebastians Stand gewesen und habe die Leier dann ein paar Tage später telefonisch bestellt.

Wie man eine Largo von einer Vivace unterscheidet ist mir weiterhin schleierhaft, aber vielleicht ist es auch nicht so wichtig. (Auf meiner Rechnung steht allerdings Vivace).

Peter kenne ich in der Tat, er hat meine Leier auch einmal begutachtet, dann aber wohl seine Alte reparieren lassen.

Herzliche Grüße

Ruth


Hallo Ruth,
dann ist Deine Leier mit Sicherheit eine Vivace, aber eine, die wie die damalige Largo aussah. Inzwischen hat sich bei der Largo die Konstruktion des Corpus noch verbessert und der Wirbelkasten ist schöner, als vorher.

Schön, dass Du dich noch an mich erinnerst und jetzt haben wir eine gemeinsame Plattform zu kommunizieren.

Im nächsten Jahr werde ich voraussichtlich wieder Sebastian in Rudolstadt unterstützen, während ich ihn vor ein paar Tagen im Juli in La Chatre am Stand unterstützt habe. Vielleicht sehen wir uns dann in Rudolstadt, falls Du vorhast, hinzufahren.

Peter hat seine Leier von Beat Schenk in Augsburg reparieren lassen, aber klanglich finde ich sie nicht so berauschend. Den Klang hat Beat jedoch nicht zu vertreten, ich mache ihm da keinen Vorwurf.

Herzliche Grüße
Armin

PS: Besuche mal meine Webseite: http://www.armin-schwerdt.de
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste