Höhenverstellbarer Steg
#11
Hi Marius,

zwar habe ich noch keinen Höhenversteller an meiner Leier aber die meisten Höhenversteller die ich bisher gesehen habe sind auf der linken und rechten Seite vom "Fuß" des Stegs zu finden. Das sieht man sehr schön bei diesem Bild von einer Hillsmann Vivace (siehe Anlage).
Sebastian meinte zu mir mal das man da ab spätestens 4 Melodiesaiten wieder etwas mit Papier arbeiten muss, da man die Höhe "nur" links und rechts verändern kann.

Sehr interessant finde ich den Höhenversteller für einzelnen Saiten den Walter-Simon zu bauen scheint:
http://drehleierforum.truar.com/showthread.php?tid=132

Hier kann die Höhe für jede einzelne Saite auf dem Steg verstellen. Vielleicht lässt uns der Ventrus dafür ein detailliertes Photo zu kommen, da man die Technink nur auf den letzten Bild im Schatten des Radschutzes sieht Wink

Ich hoffe das konnte dir helfen Wink


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#12
Ja bei der Walter Simons Leier lässt sich jede Saite einzeln verstellen.
Das ganze sieht so aus als ob man oben am Steg etwas abgeschnitten hätte, dort befindet sich dann für jede Saite ein Gewindestift, auf welchem wiederum ein Ebenholzklötzchen ist, über das dann die Saite gespannt wird.
So... ...sind jetzt alle verwirrt?
Ich schau mal ob ich Fotos machen kann...
Antworten
#13
@Aalbär: Das kann ich mir sehr wohl vorstellen.

Würde denn jemand soetwas einbauen, wenn es zu einer sehr starken Klangveränderung kommt? Da würde sich ja jeder Bauer selbst ins Fleisch schneiden. So krass kann das doch dann nicht sein, oder?
Ist natürlich wesentlich praktischer, keine Papierfutteleien, und ich schätze mal, dass es sich optimal anpassen lässt.
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#14
Hier wie versprochen die Bilder. Leider in schlechter Qualität, weil ich keine anständige Kamera zur verfügung habe. Aber ich denke man kann das wichtigste erkennen.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Antworten
#15
vielen dank Aalbär Wink
Antworten
#16
Genauso hab ich mir das gedacht.
Wahrscheinlich täuscht die Optik... Ich finde, das sieht sehr wackelig und instabil aus. Aber das ist es bestimmt nicht. Sonst käm ja kein ordentlicher Ton raus...
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#17
Ja das täuscht, das Ganze ist sehr stabil. Es ist ja Ebenholz und Metall.
Ich würde sogar sagen, dass das länger hält als ein normaler Steg, weil die Saiten über ein härteres Holz gespannt sind.
Antworten
#18
dacht ichs mir doch, dass mich mein Gehirn täuscht.
Was sind denn die zwei Klötzchen auf der anderen Seite des Rades? SInd das die Saitenabsteller? Wie funktionieren die denn? Sieht so anders aus als ichs kenne...mein einer Vogel hat sich auf der
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#19
Die funktionieren ganz einfach. Wenn man die Saite aufs Klötzchen legt, berührt sie das Rad nicht. Wenn die Saite "bespielt" werden soll nimmt man sie vom Klötzchen runter.
Antworten
#20
ok, dachte das wäre jetzt irgendwie anders, weils son aders aussieht... Hätte jetzt nen Drehmechanismus oder irgendsowas erwartet... Aber die simplen Lösungen sind ja meistens die Besten Big Grin
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste