Liste der Drehleier-Bauer
#61
Normalerweise kann man bei allen möglichen Leierbauern Leiern ausleihen. Das Problem ist blos, dass die meisten Leierbauer nur sehr wenige Leiern zum Ausleihen haben und die dann meistens auch schon an irgendjemanden verliehen sind. Da hilft nur (wie Armin schon sagt) bei den entsprechenden Personen anzurufen und nachzufragen. Ich weiß z.B., dass auch Alexandra Betz Leihinstrumente hat, aber die sind meines Wissens aktuell alle vergeben.

Von Wilfried Ulrich habe ich als Leierbauer noch nicht viel gehört, mir ist er eher als Hummelbauer ein Begriff. Ich kann nichts zur Qualität seiner Instrumente sagen, von seiner Website her scheinen mir seine Instrumente aber weniger modern, sondern eher an historische Instrumente angelehnt zu sein. Bevor du da blind bei ihm bestellst, würde ich dir empfehlen, seine Instrumente erstmal auszuprobieren, um zu sehen, ob dass etwas ist, was du möchtest. Walter Simons scheint mir persönlich aber weiterhin besser geeignet für dich.
Antworten
#62
(15.09.2014, 16:02)Pan schrieb: Normalerweise kann man bei allen möglichen Leierbauern Leiern ausleihen. Das Problem ist blos, dass die meisten Leierbauer nur sehr wenige Leiern zum Ausleihen haben und die dann meistens auch schon an irgendjemanden verliehen sind. Da hilft nur (wie Armin schon sagt) bei den entsprechenden Personen anzurufen und nachzufragen. Ich weiß z.B., dass auch Alexandra Betz Leihinstrumente hat, aber die sind meines Wissens aktuell alle vergeben.

Von Wilfried Ulrich habe ich als Leierbauer noch nicht viel gehört, mir ist er eher als Hummelbauer ein Begriff. Ich kann nichts zur Qualität seiner Instrumente sagen, von seiner Website her scheinen mir seine Instrumente aber weniger modern, sondern eher an historische Instrumente angelehnt zu sein. Bevor du da blind bei ihm bestellst, würde ich dir empfehlen, seine Instrumente erstmal auszuprobieren, um zu sehen, ob dass etwas ist, was du möchtest. Walter Simons scheint mir persönlich aber weiterhin besser geeignet für dich.

Wilfried Ulrich baut schon sehr lange Drehleiern, weshalb ich davon ausgehe, dass er sein Handwerk versteht. Trotzdem kann auch ich keine Aussage zur Qualität seiner Instrumente machen.
Dass er keine moderne Leiern baut, finde ich, ist kein Hinderungskriterium. Auch historische Leiern können wunderbar klingen. Und all die modernen Zusatzteile an Leiern machen diese auch wieder zusätzlich anfällig und sind m.E.n. für Anfänger eher hinderlich als nützlich.
Simons-Klabunde in Krefeld scheint mir von Flensburg auch viel zu weit entfernt. Und bei einem Kauf einer Leier von ihm müssen sehr große Strecken in Kauf genommen werden, auch für die nachfolgenden Arbeiten an der Leier.

Meine Empfehlung wäre, hier im Forum eine günstige Leier nach vorherigem Ausprobieren zu kaufen und mir dann nach einigen Jahren eine richtig gute Leier von Hilsmann oder Weichselbaumer anzuschaffen, sofern dann am Leiern immer noch großes Interesse besteht. Ich beobachte immer wieder, dass sich die Leute viel zu schnell eine Leier kaufen und dann nach kurzer Zeit die Lust und Geduld verlieren, das Spielen fortzusetzen.
Der Kauf einer gebrauchten Leier hat auch den Vorteil, dass man diese dann sofort zur Verfügung hat und nicht noch Monate oder Jahre auf die Anfertigung warten muss.
Hier stehen doch immer noch gebrauchte Leiern zur Auswahl. Warum sollte man diese Angebote ignorieren?
[Bild: Startbild_gr.jpg]

Einzige Lautenleier aus der Werkstatt von Sebastian Hilsmann
Antworten
#63
Ich hab nichts gegen historische Leiern. Blos haben sie halt häufig ein anderes Klangideal, als viele heutzutage wollen (aber das kann natürlich auch schön sein!). Durch Verzicht auf moderne Hilfsmittel wirds dann halt auch wieder schwieriger zu warten (was am Anfang schon störend sein kann, wenn man es doch auch einfacher haben könnte). Da ist es halt meiner Meinung nach eine Frage, ob man den historischen Klang mag und ob man mit dem etwaigen höheren Wartungsaufwand zurecht kommt.
Moderne Zusatzteile braucht man ja nicht unbedingt, aber gewisse Dinge wie Mechaniken statt Holzwirbel etc. machen es halt schon leichter.
Da Bini den Klang der Rebollo-Leiern scheinbar sehr mochte, geh ich mal davon aus, dass sie keinen historischen Klang möchte, sondern eher einen modernen. Den mit historischen Klängen haben die Rebollo-Leiern nichts zu tun Wink
Von daher erscheint mir Wolfgang Simons als der bessere Ansprechpartner. Wegen den langen Strecken... ja, dass ist halt ein generelles Problem, bei Instrumenten, die man nur über Instrumentenbauer kriegt. Undecided
Aber es bringt ja auch nichts, ein Instrument zu kaufen, dass einem nicht gefällt, nur weil der Bauer näher dran ist.

Und gegen gebrauchte Leiern hab ich - insofern sie in einem guten Zustand sind - auch nichts. Darüber hab ich doch gar nichts geschrieben Smile
Antworten
#64
Hat jemand schon was von Joël Traunecker gehört?

http://www.viellestraunecker.com
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
#65
Nach meiner Meinung guter Klang, super Design und sehr gutes preis-leistungs verhaeltnis beim kleinen Modell
Antworten
#66
Mir fiel gerade erst auf, dass die Forensuche dazu scheinbar noch gar nichts findet und dachte ich lasse das mal hier.

Das beste Preis-/Leistungsverhältnis haben m.E.n. seit vielen Jahren Chris Allen & Sabina Kormylo:
http://www.hurdygurdy.org/

Ich habe deren Drehleiern 2009 mal getestet und als ich die Preise sah war ich extrem überrascht und ein wenig frustriert, dass ich mir für viel mehr Geld eine Gotschy geholt habe, denn für Einsteiger sind die wirklich ordentlich und vergleichsweise "billig", wenn man das bei Drehleiern überhaupt sagen kann. Davon abgesehen fand ich Chris ganz sympathisch und war froh in Frankreich jemanden zu haben, der ordentliches Englisch spricht.
Die Verbindung zwischen einer Französin und einem Engländer ist ja für manche unvorstellbar. Big Grin
„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
Thomas Morus (1478-1535)
Antworten
#67
@ Marc:
Joël Traunecker war lange Zeit in der Werkstatt von Denis Siorat tätig und baut richtig gute Leiern. Hab sie in Chateau Dárs schonmal angespielt gehabt.
Auf jeden Fall ein Tip wert Smile
Antworten
#68
Warum sollte man denn seinen Drehleierbauer am Besten in der nähe haben?
Antworten
#69
In erster Linie, weil eine Drehleier sehr wartungsintensiv sein kann.
Da ist es dann von Vorteil ist, wenn man "mal eben" beim Bauer vorbeischauen kann, um das Problem zu beheben, und nicht erst durchs halbe Land fahren muss.
Antworten
#70
achso okay. ich danke für die schnelle antwort.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste