aufgerubbelte Saitenoberfläche bedenklich?
#1
Ich habe eben die Zeit ohne Strom (Neubaugebiet vor der Tür...) genutzt um meine Leier neu zu wattieren und Co. Bei der Melodiesaite (Darm von Kürschner) ist mir folgendes aufgefallen:

links neben dem Rad haben sich einzelne "Fäden" aus der Saite herausgelöst, die abstehen. Sie sind nur so 2mm maximal lang und es sind auch nicht viele, aber ich finde das doch sehr bedenklich.
Ich habe meine Saiten nie vor dem Wattieren mit Schleifpapier angeraut oder dergleichen. Die Lage der Saite und den Saitendruck auf dem Rad habe ich auch nochmal überprüft, kan aber keine Ursache finden, die irgendwas kaputt machen könnte.

Sind das normale Gebrauchsspuren (Die Saite ist ca. ein Jahr auf der Leier), oder besteht aktue Gefahr das mir die Saite reißt?

(Das Bild ist leider nicht besonders großartig, hatte nur mein Handy zum knipsen da)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#2
Hallo Elisa,

es gibt aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten:

1. es handelt sich um Teile der Wattierung, die sich gelöst haben.
2. es handelt sich um Verschleißerscheinungen der Saite und sie wird bald reissen. Bei meinen Leiern war dies das erste Anzeichen von Reissen.

Nach einem Jahr könntest Du ruhig mal die Saiten tauschen!


Herzliche Grüße

Armin
Antworten
#3
Danke für die schnelle Antwort!

Es ist definitiv keine Watte, hab ja zwischenzeitlich die Watte erneuert. Die Zubbel sind fest mit der Saite verbunden.

Ich glaub dann werd ich mal eine Bestellung beim Kürschner aufgeben...
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#4
Meine Scharrseite hat solche Franzen auch. Besonders an der Stelle wo sie Kopf hin läuft (durch die Reibung) und auch ein oder zwei in der Nähe der Watte.
Aber da bei mir angeblich so ziemlich die dicksten Saiten verbaut worden sind die es gibt scheint es der Saite wohl nichts auszumachen. Ich schneide hin und wieder solche Franzen vorsichtig mit einer Schere ab Smile
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
#5
Ich würde es auch erst mal so machen wie Marc, aber eine neue Saite bestellen solltest du auf alle Fälle. Ich würd mir generell einen Satz als Ersatzsaiten herlegen. Das man sie nach einem Jahr wechseln sollte wie Armin vorschlägt, kann ich aus meiner Erfahrung jedoch nicht bestätigen.
Ich hab meine Saiten sogar schon mehrere Jahre drauf und weder am Klang, noch am Verschleiß, Negatives bemerkt. Sicher ist das aber, -wie so vieles bei der Leier, von unterschiedlichsten Faktoren abhängig.
Antworten
#6
Meinem Lehrer ist demletzt im Unterricht das erste mal eine der Melodiesaiten gerissen, nach sechs Jahren. Das nenn ich mal Halbwertszeit. Die Leier klang auch immer super...
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#7
Sebastian Hilsmann hatte mir kürzlich empfohlen, spätestens nach einem Jahr die Saiten zu wechseln, weil neue Saiten besser klingen als alte.

Sicher hängt es auch davon ab, wie oft man spielt. Sei's drumm.


Gruß
Armin
Antworten
#8
Ja da hat sicher jeder seine eigenen Erfahrungen und ich wollte deine auf gar keinen Fall in Frage stellen Armin. Das meine Leier vielleicht nicht so häufig gespielt wird, kann ich mir nun nicht vorstellen, aber vielleicht wäre das mit dem Saitenverschleis ja mal ein eigenes Thema wert? Halbarkeit und Sorte der Saiten. Wann und unter welchen Bedingungen reißen Sie häufiger oder verändert sich der Klang?
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste