Lautendrehleier - Kurt Reichmann - 2006
#1
Dachte es wäre Zeit, meine wunderschön klingende und aussehende Lautendrehleier von Kurt Reichmann, Baujahr 2006 mal vorzustellen:

Sie hat 6 Saiten: 2 Melodie- (oktaviert), 3 Bordun- und eine Schnarrsaite und ist in G/C gestimmt. In 2007 habe ich dann einen Umstimmer für die Schnarrsaite dran bauen lassen.

Die Melodiesaiten habe ich letztes Jahr gewechselt, von Naturdarmsaiten auf Metall umsponnene Saiten mit Kunststoffkern (Thomastik Vision) und bin damit sehr zufrieden, auch wenn man beim Wattieren sehr vorsichtig sein muss.

Gruß

Bridget Smile


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Antworten
#2
hallo.
schönes instrument. klingt bestimmt gut.

Big GrinBig GrinBig GrinBig GrinBig GrinBig Grin

tach bridgy,
wird ja zeit!
Drehleierspielen muss nicht sch...e klingen....
Antworten
#3
Moin Ron!
Ja, die klingt gut - wie Du dich vielleicht erinnern kannst Wink.
Das habe ich mir auch gedacht, ich kann nicht nur das englische Forum unsicher machen .... Tongue!
Antworten
#4
(23.09.2010, 13:09)Bridget schrieb: Dachte es wäre Zeit, meine wunderschön klingende und aussehende Lautendrehleier von Kurt Reichmann, Baujahr 2006 mal vorzustellen:

Sie hat 6 Saiten: 2 Melodie- (oktaviert), 3 Bordun- und eine Schnarrsaite und ist in G/C gestimmt. In 2007 habe ich dann einen Umstimmer für die Schnarrsaite dran bauen lassen.

Die Melodiesaiten habe ich letztes Jahr gewechselt, von Naturdarmsaiten auf Metall umsponnene Saiten mit Kunststoffkern (Thomastik Vision) und bin damit sehr zufrieden, auch wenn man beim Wattieren sehr vorsichtig sein muss.

Gruß

Bridget Smile

Hallo Bridget,

willkommen im Club!Big Grin Es würde mich interessieren, welche Mensurlänge hat Deine Drehleier hat, wegen der Thomastik Vision Saiten.

Gruß
Armin

Antworten
#5
Hallo Armin,

also, meine Drehleier hat eine Mensur von 35 cm.

Für die "hohe" g habe ich die folgende Saite darauf:
Thomastik vi02st "vision" Violine, a"-2 (G.634114).
Da dies eine a-Saite ist, passt sie ganz gut, auch wenn schon kürzer als meine alte Saite, da man ja nur bis g stimmt und nicht zu viel Spannung darauf ist.

Für die oktavierte Saite habe ich folgende darauf:
Thomastik vi04w "vision" Violine, g-4 (G.634121).
Die ist schon etwas knapp. Bei mir ist sie nach 2 Tagen ständig "durchgerutscht" (also die Wirbel konnte sie nicht halten), da habe ich ein Stück einer alten Saite dran geknotet und sie hält jetzt brav seit fast einem JahrWink. Sie zeigt jetzt erste Gebrauchsspuren und das merkt man schon im Ton - also wird sie auch demnächst ausgetauscht.
Du hattest ja auch erwähnt, dass Sebastian Hilsmann, der auch Metall umsponnene Saiten auf seinen Drehleiern hat, empfohlen hatte, jedes Jahr neue Saiten darauf zu machen.

Gruß

Bridget

Antworten
#6
(23.09.2010, 15:32)Bridget schrieb: Hallo Armin,

also, meine Drehleier hat eine Mensur von 35 cm.

Für die "hohe" g habe ich die folgende Saite darauf:
Thomastik vi02st "vision" Violine, a"-2 (G.634114).
Da dies eine a-Saite ist, passt sie ganz gut, auch wenn schon kürzer als meine alte Saite, da man ja nur bis g stimmt und nicht zu viel Spannung darauf ist.

Für die oktavierte Saite habe ich folgende darauf:
Thomastik vi04w "vision" Violine, g-4 (G.634121).
Die ist schon etwas knapp. Bei mir ist sie nach 2 Tagen ständig "durchgerutscht" (also die Wirbel konnte sie nicht halten), da habe ich ein Stück einer alten Saite dran geknotet und sie hält jetzt brav seit fast einem JahrWink. Sie zeigt jetzt erste Gebrauchsspuren und das merkt man schon im Ton - also wird sie auch demnächst ausgetauscht.
Du hattest ja auch erwähnt, dass Sebastian Hilsmann, der auch Metall umsponnene Saiten auf seinen Drehleiern hat, empfohlen hatte, jedes Jahr neue Saiten darauf zu machen.

Gruß

Bridget

Hallo Bridget,

vielen Dank für die Angaben. Ich habe bei beiden Drehleiern ebenfalls eine Mensur von 35 cm, sodass ich Dir empfehle, die von mir verwandten Saiten (laut Excel-Tabelle) mal auszuprobieren. Falls Du sie nicht öffnen kannst, gib mir bitte Bescheid.

Gruß
Armin
Antworten
#7
Hallo Armin,

danke für die Infos. Die von Dir bzw. Sebastian Hilsmann empfohlenen Melodiesaiten sind allerdings Darmsaiten. Ich hatte schon Darmsaiten also denke ich nicht, dass ich diese ausprobieren werde. Die Thomastik Vision-Saiten sprechen sehr gut an und haben - wie ich finde - einen sehr schönen, klaren Klang.

Gruß

Bridget
Antworten
#8
(24.09.2010, 14:45)Bridget schrieb: Hallo Armin,

danke für die Infos. Die von Dir bzw. Sebastian Hilsmann empfohlenen Melodiesaiten sind allerdings Darmsaiten. Ich hatte schon Darmsaiten also denke ich nicht, dass ich diese ausprobieren werde. Die Thomastik Vision-Saiten sprechen sehr gut an und haben - wie ich finde - einen sehr schönen, klaren Klang.

Gruß

Bridget

Hallo Bridget,

es würde mich interessieren, was aus Deiner Sicht gegen Darmsaiten spricht. Wenn sich hierzu noch weitere Forumsmitglieder aufgefordert fühlen, bitte ich diese ebenfalls um ein entsprechendes Statement.

Gruß
Armin
Antworten
#9
(25.09.2010, 14:17)ArminSchwerdt schrieb: es würde mich interessieren, was aus Deiner Sicht gegen Darmsaiten spricht.

moin.

ich glaube, es spricht nichts gegen darmsaiten. aber gerade für die saitenwahl ist der persönliche geschmack bzw. die persönliche klangvorstellung ein kriterium, dass durch ein riesiges angebot an saiten befriedigt bzw. umgesetzt werden kann. ich zb benutze nur darmsaiten (einzige ausnahme das oktavierte g auf meiner barocken, das ist ne thomastik vision) und würde nie was anderes nehmen.
deine saitenempfehlungen sind sicher brauchbar, doch spiegeln sie deine soundvorstellungen und erfahrungen wider.

grüsse
Ron
Drehleierspielen muss nicht sch...e klingen....
Antworten
#10
(25.09.2010, 14:17)ArminSchwerdt schrieb: Hallo Bridget,

es würde mich interessieren, was aus Deiner Sicht gegen Darmsaiten spricht. Wenn sich hierzu noch weitere Forumsmitglieder aufgefordert fühlen, bitte ich diese ebenfalls um ein entsprechendes Statement.

Gruß
Armin

Hallo Armin,

ich schließe mich dem an, was Ron gesagt hat. Es ist halt eine sehr persönliche Empfindungssache mit Saiten und deren Klang. Zurzeit gefällt mir der Klang der Thomastik Vision Saiten besser, als der der Kürschner Darmsaiten, die ich zuvor drauf hatte.

Allerdings gibt es schon ein Argument gegen Darmsaiten, wenn jemand z.B. Veganer ist. Die Diskussion gibt es schon länger in Großbritannien, wo es viel mehr Vegetarier und Veganer gibt. Wer keine Lederschuhe oder Klamotten trägt, möchte dann auch - konsequenterweise - keine Darmsaiten auf seinem Instrument haben.

Gruß

Bridget
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste