[VERKAUFT!] Gotschy Phoenix Abraxas 6
#1
Hallo zusammen!

In nem Drehleierforum dürfte diese nachricht sowohl Freude als auch Trauer auslösen, aber...
... ich habe mich nun entschlossen, meine Drehleier zu verkaufen, da ich mich weiter auf Sackpfeifen (Schäferpfeife, Säckpipa, Marktsack) spezialisieren möchte.

Zum Verkauf steht daher eine

"Phoenix Abraxas 6" aus dem Hause Helmut Gotschy

Hersteller: Helmut Gotschy
Typ: Phoenix Abraxas 6
Baujahr: 2007
Farbe: schwarz-matt
Saiten: 6 (2x Melodie g'/g, 2x Schnarre G/c, 2x Bordun G/c)
Tonabnehmer: Ja. ARTEC-Tonabnehmer mit 4-Band-EQ
Zubehör:
- Passformkoffer "Phoenix"
- Drehleiergurt
- Ersatzfähnchen aus Holz
- Kollophonium
- Watte

Alle älteren oder fehlenden Saiten werden vor dem Versand durch neue Kürschner-Saiten ersetzt.

Die Drehleier ist mechanisch sehr gut in Schuss (keine sichtbaren oder mir bekannten Mängel). Sie könnte allerdings etwas Feineinstellung vertragen. Da ich mich mit der Drehleier leider zu wenig auseinandergesetzt habe, traue ich mich da selbst nicht drüber.

Bei Interesse schickt mir bitte eine EMail (keine PN hier oder sonst wo!): abraxas ÄT ragnaroek PUNKT at.

Es grüßt,

Franz


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Leiter des Institutes für angewandte, historisch-inkorrekte altertümliche Musik
Antworten
#2
Hallo Abraxas,
also ne Preisvorstellung deinerseits, solltest du aber schon mit angeben.
Antworten
#3
@Leiergeier: Das scheint der Käufer ja anders gesehen zu haben... RolleyesWink

Viele Grüße,

Alex
Antworten
#4
Mich hätte der Preis schon interessiert Angel
Meinten Sie "Drehleiter"?
Antworten
#5
@ Firunew
Ja, scheint so.
Na ich gönne es ihm. Schließlich ist es schwer genug ein gebr. Instrument ohne riesen Verlust zu verkaufen.
Antworten
#6
(30.09.2010, 11:06)Leiergeier schrieb: Na ich gönne es ihm. Schlieslich ist es schwer genug ein gebr. Instrument ohne riesen Verlust zu verkaufen.

Ein gut gepflegtes Instrument hat meiner Erfahrung nach kaum Wertverlust. Und bei Geigen ist es ja so das sie im Alter (bei guter Pflege) sogar noch teurer werden. Warum sollte das bei einer Drehleier anders sein?
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
#7
(30.09.2010, 11:06)Leiergeier schrieb: @ Firunew
Ja, scheint so.
Na ich gönne es ihm. Schließlich ist es schwer genug ein gebr. Instrument ohne riesen Verlust zu verkaufen.

Oder überhaupt zu verkaufen ConfusedConfused
Meinten Sie "Drehleiter"?
Antworten
#8
(30.09.2010, 11:09)Supervroun schrieb: Oder überhaupt zu verkaufen ConfusedConfused

Gotschy ist eben ein Namen der für Qualität steht.
Franz Schwörer/Beat Schenk ist nicht so bekannt, bzw ich habe von denen noch nie was gehört (was nicht heißen soll das die Leiern schlecht wären). Aber Produkte mit bekannten Namen verkaufen sich eben leichter.
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
#9
@Marc
Das kann ich dir sagen.
Wer kauft schon ein gebr. Instrument, selbst wenn es kaum gespielt ist, wenn er für -sagen wir mal- zwei bis dreihundert Euro ein neues bekommen kann. Dazu den Service vom Hersteller.
Auch wenn man es kaum glaubt, wenn man dieses Forum kennt, aber im Vergleich zu Gitarre, Schlagzeug oder Klavier, will doch kein Schwein Leier spielen.
Dazu kommt die Sache mit der Garantie.
Vieleicht entwickelt die Drehleier ja, irgendwann in der Musikgeschichte einen Stellenwert wie die Geige aber - bei aller Liebe zu diesem Instrument - davon ist sie noch Lichtjahre entfernt
Antworten
#10
(30.09.2010, 11:14)Marc schrieb:
(30.09.2010, 11:09)Supervroun schrieb: Oder überhaupt zu verkaufen ConfusedConfused

Gotschy ist eben ein Namen der für Qualität steht.
Franz Schwörer/Beat Schenk ist nicht so bekannt, bzw ich habe von denen noch nie was gehört (was nicht heißen soll das die Leiern schlecht wären). Aber Produkte mit bekannten Namen verkaufen sich eben leichter.

Ich weiß, zumindest an Fortgeschrittene.

Meinten Sie "Drehleiter"?
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste