Schlüssel für Resonanzsaiten
#11
Hallo Ron,

heute vormittag wurde die Aufdrehhilfe von Pollin geliefert und ich habe sofort daraus einen Stimmschlüssel hergestellt. Das ging wirklich ganz einfach, so wie Du es beschrieben hast.

Dafür möchte ich mich bei Dir ganz herzlich bedanken und wünsche dir noch einen schönen Advent. Angel


Beste Grüße
Armin
Antworten
#12
ja, von wegen...
hab mir das ding auch bestellt und beim ersten hammerschlag zerfiel das ding in 1000 stücke! Angry
Ideafür alle, die das auch machen wollen - nicht hämmern!
Antworten
#13
(01.12.2010, 10:37)familienvater schrieb: ja, von wegen...
hab mir das ding auch bestellt und beim ersten hammerschlag zerfiel das ding in 1000 stücke! Angry
Ideafür alle, die das auch machen wollen - nicht hämmern!


hmm, naja, hämmern schon aber vllt nicht mit nem vorschlaghammer?!? ich hab bereits vier dieser teile verarbeitet und noch keins zerkloppt. vllt haste ja auch die "montagsserie" erwischt.

Drehleierspielen muss nicht sch...e klingen....
Antworten
#14
Hallo Ron,

ich habe auch nur mit einem normalen Hammer gearbeitet. Dabei habe ich zunächst auch den Teil versehentlich abgeschlagen, der mit dem Gewinde versehen ist. Aber der restliche Teil der Aufdrehhilfe ließ sich wie gewünscht bearbeiten, weil die Metallstärke die Schläge aushielt und sich verformen ließ.

Gruß
Armin
Antworten
#15
na ihr seid ja kräftige kerlchen. das hab ja selbst ich als ehemaliger bergmann noch nicht geschafft. Smile

also, vorsichtig mit dem hammer umgehen und ggf. was unterlegen.

schönen abend
ron
Drehleierspielen muss nicht sch...e klingen....
Antworten
#16
Hallo zusammen,

ich habe mir aus dem Baumarkt ein Metallrohr mit etwa 5-7 mm Durchmesser besorgt (gibt's als Meterware), etwa 20 cm abgesägt, entgratet, ca. 4 cm vorsichtig im 90°-Winkel abgebogen und dessen Ende mit einem kleinen (!) Hammer vorsichtig etwas abgeplättet, so, dass ein kleines Oval, wie von Ron beschrieben, entsteht.

Material- und Zeitaufwand minimal, hält seit Jahren und leistet hervorragende Dienste.

Gruß,

Jürgen
Antworten
#17
Hallo allerseits,

mich nervt die Stimmerei der Resonanzsaiten auch total, zumal die Stimmung nicht richtig hält. Frage in die Runde: was haltet Ihr von der Idee, bei einem beliebigen Gitarrenbauer einfach normale geschlossene Gitarrenmechaniken einbauen zu lassen. Eigentlich sollte das doch funktionieren, oder? Ich wüßte jedenfalls nicht, was da dageben sprechen sollte.

Gruß

Peter

Antworten
#18
(23.09.2011, 20:41)Peter Koller schrieb: ...einfach normale geschlossene Gitarrenmechaniken einbauen zu lassen. Eigentlich sollte das doch funktionieren, oder? Ich wüßte jedenfalls nicht, was da dageben sprechen sollte.

moin.
vllt sind auch mandolinen-mechaniken, wie sie zum stimmen der resonanzsaiten bei der nyckelharpa verwendet werden, zu verwenden (weil kleiner/handlicher). wenn sie ordentlich verbaut sind, sollte das auch auf/an einer leier kein problem sein.
gute idee, peter!

Grüsse
Ron
Drehleierspielen muss nicht sch...e klingen....
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste