Meinungen über Dinge
#11
(15.12.2010, 21:34)BeamHo schrieb: ... aber irgendwo sind eben auch Grenzen gesetzt.

ja genau. irgendwas ist immer...

(15.12.2010, 21:34)BeamHo schrieb: Borduninstrument bleibt eben Borduninstrument.

das ist ein totschlag-argument. mit dieser begrüdung hätte die leier nie verwendung in der modernen musik gefunden. ud es ist weit von "tonalem murks" entfernt, was z.b. die kollegen clastrier, chabenat und joilivet so an musik produzieren.

was die "einschräkung" durch die fähchen angeht, wäre ich mal auf deine argumentation die nyckelharpa betreffend gespannt...(aber da wäre ich vorsichtig, sonst bringst du och ganz schweden gegen dich auf Smile )

eingeschneite grüsse
Ron
Drehleierspielen muss nicht sch...e klingen....
Antworten
#12
Es kommt nunmal drauf an, was man damit macht.... Vieles geht ja, weil es sich eben im Rahmen des Ausgleichbaren bewegt, vieles geht mit leichten Zugeständnissen und vieles klingt einfach grausam.
Und ob das, was die von dir genannten, zweifelsohne sehr guten Spieler, teilweise machen, noch als schön empfunden wird....naja...das ist zum Glück Geschmackssache und darüber erübrigt sich die Diskussion...
Und auch die Nyckelharpa unterliegt den Gesetzen der Physik, ob mans einsehen will oder nicht....
Um die Schweden mach ich mir eher weniger Sorgen....(siehe Signatur)

MfG Björn
Antworten
#13
(16.12.2010, 10:06)BeamHo schrieb: Um die Schweden mach ich mir eher weniger Sorgen....(siehe Signatur)

ahja, das erklärt natürlich einiges.....

Ron
Drehleierspielen muss nicht sch...e klingen....
Antworten
#14
(15.12.2010, 20:48)ArminSchwerdt schrieb: Also ich spiele auch in anderen Tonarten und das geht gut!
Beispielsweise: auf den G-Saiten in A (mit/ohne Schnarren/Bordune und Kapodaster) oder auf den D-Saiten in E (ebenfalls mit/ohne Schnarren/Bordune und Kapodaster).

Man muß halt aufpassen, wenn der Bordun und Melodiesaite nicht in einem Quint/Quart oder Oktav Verhältnis zueinander stehen, daß die Melodiesaite nicht zu oft 'durchblitzt', was ja zwangsläufig passiert, wenn mal kurz keine Taste gedrückt ist.
wenn man in einer A Moll Melodie ständig G-Bröseln drinn hat, klingt das mitunter nicht so schön.
Möglicherweise hat man dann auch keine ganz so reinen Intervalle, aber das kann man eh mit dem Tastendruck ein bißl regulieren.
Antworten
#15
Also ich finde, dieses doch sehr theoretische Thema ist jetzt genügend ausdiskutiert - mit oder ohne Schweden, die eh lieber ihre Schlüsselfiedel spielen, von einigen vorhandenen Exoten abgesehen, die trotzdem Drehleier spielen.

Die Diskussion gehört aus meiner Sicht auch nicht mehr zum Thema "Drehleier zu verkaufen - Bilder und Klangbeispiele". Daher schlage ich vor, dass der Thread von Marc gesäubert wird und diese Diskussionsbeiträge in ein separates Thread übergeführt werden.


Gruß
Armin

Antworten
#16
(16.12.2010, 11:02)Ron Winkler schrieb:
(16.12.2010, 10:06)BeamHo schrieb: Um die Schweden mach ich mir eher weniger Sorgen....(siehe Signatur)

ahja, das erklärt natürlich einiges.....

Ron

Und wie darf ich das verstehen?Confused

MfG Björn
Antworten
#17
(16.12.2010, 16:51)BeamHo schrieb:
(16.12.2010, 11:02)Ron Winkler schrieb:
(16.12.2010, 10:06)BeamHo schrieb: Um die Schweden mach ich mir eher weniger Sorgen....(siehe Signatur)

ahja, das erklärt natürlich einiges.....

Ron

Und wie darf ich das verstehen?Confused

MfG Björn

Hallo Björn,

jetzt hake doch bitte mal das Thema ab.

Gruß
Armin
Antworten
#18
Warum?
Es interessiert mich halt wie ers meint...
Wenns dem Marc nicht passt darf er gerne den Threadteil verschieben oder sontwas damit tun...

MfG Björn
Antworten
#19
(16.12.2010, 17:06)BeamHo schrieb: Warum?
Es interessiert mich halt wie ers meint...
Wenns dem Marc nicht passt darf er gerne den Threadteil verschieben oder sontwas damit tun...

MfG Björn

Zu Deiner Warum-Frage hatte ich vorher schon aus Aussage gemacht. Wir sollten hier nicht unnötige Schärfe ins Forum reinbringen, sondern uns gegenseitig behiflich sein; daher meine Bitte an Dich.

Gruß
Armin


Antworten
#20
Nimms mir nicht übel, aber du kannst vorschlagen was immer du möchtest, nur ich sehe darin keinerlei Notwendigkeit sich daran zu halten.
Und genau wegen der unnötigen Schärfe möchte ich wissen, wie obige Aussage gemeint ist... ob negativ oder posotiv oder sonstwie^^

Ich denke wir alle hier sind erwachsene Leute und sollten in der Lage sein, eine Diskussion auf einem gewissen sachlichen Niveau zu führen...
Und wann eine Diskussion zu Ende ist entscheidet wenn das die Moderation...Wink

MfG Björn
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste