leichtes leiern am Rad
#1
Hallo zusammen,

mir ist heute aufgefallen das mein Rad ein kleinwenig leiert (wenn man seitlich draufscheit nach links und rechts). Meine frage dazu ist das ok? Es ist wie gesagt nicht stark, vllt. so ein halber millimeter maximun. Gibt es da sowas wie einen Toleranzbereich, oder muss das Rad wirklich exakt rund laufen?

Gruss Marco
Ich wohne lieber am Busen der Natur als am Arsch der Welt.

Eine Frage die viele Leute beschäfftigt:
Wenn man einen Schlumpf würgt welche Farbe bekommt er dann?!?
Antworten
#2
Hi Marco,

wie schon am Telephon gesagt halte ich das für eine optische Täuschung, ich weiß jetzt auch warum Big Grin

Das Rad ist den Seiten etwas schräg abgeschliffen. Dieser Schliff ist unregelmäßig und erweckt den Eindruck das es leiert.

Deine Tonschwankungen liegen bestimmt an der Watte oder evt. wurde Kolophonium unregelmäßig aufgetragen.

Gruß

Marc
Antworten
#3
Das wäre glaub ich ziemlich schlecht, wenn das Rad eiern würde.
Zumindest ensteht bei meiner Leier der Eindruck sie würde eiern, wegen der Maserung des Holzes oben auf dem Rad. Wenn man sich bei gucken auf den Abstand von Saite und Rad konzentriert, läuft es allerdings absolut gerade.
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#4
Ich habe gerade mal mit Helmut Seibert telefoniert, und es war wirklich so das es etwas geeiert hat, das Problem war das die Achse ein wenig spiel hatte, (halber milimeter,) da sich der Feststellring an der Kurbel gelöst hatte. Nach verschieben und anziehen des Stellrings ist jetzt auch alles wieder ok.
Ich wohne lieber am Busen der Natur als am Arsch der Welt.

Eine Frage die viele Leute beschäfftigt:
Wenn man einen Schlumpf würgt welche Farbe bekommt er dann?!?
Antworten
#5
So nachdem meine Leier bei Helmut zur Reparatur war, ( hat wieder angefangen zu eiern) und er mir ein neues Rad gemacht hat. Beim alten Rad hat sich wohl so unsere vermutung der kleber sich gelöst hat und es dadurch zu dem leichten eiern kam. Neues rad ist jetzt drin jetzt funktioniert es wunderbar.

Bei der gelegenheit hab ich gleich noch meine 2te melodiesaite gegen eine Oktavierte austauschen lassen. Ich muss sagen jetzt klingt meine Leier nach meinem empfinden richtig geil. Der Klang ist zwar jetzt nicht mehr so scharf sondern viel viel Wärmer was vorallem bei langsameren Stücken genial wirkt. Mir gefällt das Klangbild so jetzt ganz gut. Die Oktavierte Saite ist eine mit Silberumsponnene Darmsaite aus dem Hause Kürschner (dicke müsst ich nachmessen weiss ich nicht so auf anhieb).
Ich wohne lieber am Busen der Natur als am Arsch der Welt.

Eine Frage die viele Leute beschäfftigt:
Wenn man einen Schlumpf würgt welche Farbe bekommt er dann?!?
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste