Pegheads
#11
@Elisa
Marco, Helmut und ich werden wohl ne Telefon Konferenz machen müssen, da es einiges beim Einbau zu beachten gibt und wir probieren wollen zusammen den Text zu verstehen.

Als ich mit ihm telefonierte meinte er das ~ 100€ immer noch ein stolzer Preis sind und die meisten es ja immer billig haben wollen. Das er es also standardmäßig einbaut wage ich zu bezweifeln, aber wenn es sich bewähren sollte könnte ich mir vorstellen das es evt. eine Option wird.
Antworten
#12
Moin....

wenn Du mit ihm sprichst, vllt. eine kleine Stellungnahme von jemandem der genau diese Option schonmal gesucht hat:

ich würde die 100€ (?) Aufpreis immer zahlen!

Das ist einfach die optimale Lösung. Die bei mir verbauten Gitarrenmechaniken sind einfach nicht hübsch, aber ungemein praktisch.
Wenn zu dieser praktischen Seite auch noch die optische kommt... perfekt.
Der Optimist wandelt auf Wolken, unter denen der Pessimist Trübsal bläst....
Antworten
#13
(19.10.2009, 10:45)Seili schrieb: Das ist einfach die optimale Lösung. Die bei mir verbauten Gitarrenmechaniken sind einfach nicht hübsch, aber ungemein praktisch.
Wenn zu dieser praktischen Seite auch noch die optische kommt... perfekt.

Meine Meinung, daher setze ich gerade einiges daran die Teile nachträglich einzubauen Smile
Antworten
#14
gibts sowas eigentlich auch in klein für die Schnarrseite?
Der Optimist wandelt auf Wolken, unter denen der Pessimist Trübsal bläst....
Antworten
#15
Ich denke schon das man das auch für die Schnarre einbauen kann. Gerade da macht es meiner Meinung nach am meisten Sinn - denn die Schnarre richtig einzustellen ist... mistig Wink

Bei mir halt Helmut bei der Schnarre ein einen etwas dünneren Ebenholzwirbel genommen, aber ich denke notfalls kann man da das Loch ausbohren und dann den Peghead rein machen.

Die Peheads gibt es in drei Längen: 45mm, 51mm, 58mm.
Was für ein Durchmesser die Teile haben (der scheint bei allen drei Längen gleich zu sein) habe ich noch nicht entdeckt.

Aber das sind halt Sachen die ich mit Helmut klären will, der wird das noch am besten wissen ob und was geht Rolleyes
Antworten
#16
die Pegheads aus deinem Link würden bei mir nicht gehen, da die Aufnahme für die Saite im Korpus verschwinden würde Wink

Der Ebenholzwirbel ist auch bei mir verbaut und nicht optimal.
Ich tüftel da schon länger an einer optimierung, scheitert aber immer an der Optik und dem Grad der Änderungen die ich am Instrument vornehmen müsste.
Der Optimist wandelt auf Wolken, unter denen der Pessimist Trübsal bläst....
Antworten
#17
An den Wirbeln mit denen ich meine Schnarre einstelle, sind unten kleine Stifte dran um die sich die Schnur dreht. Dadurch hat man auch ne kleinere Übersetzung.
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!
Antworten
#18
Also die Wirbel an der Drehleier dürften im allgemeinen Cello Wirbel sein.
Da es die normalen Wirbel fertig auch nur in den vorgefertigten Größen (V-B-C-K) gibt zu kaufen gibt, dürften die kleinen an der Schnarre Violinenwirbel sein.
Die Wirbel laufen konisch zu, daher ist der Durchmesser auch unterschiedlich. Aber eine Angabe über den Durchmesser oben oder unten hab ich auch nicht gefunden.
Wenn ich euch Englisch-/ oder Musikwissenschaftlich technisch helfen kann, lass es mich wissen.

Ich bin gespannt auf das Ergebnis eurer Konferenz.Big Grin
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#19
Die Pegheads werden wie eine Schraube eingedreht, da befindet sich ein Gewinde im Mittelteil.
Also wird man wohl ein 8mm oder 10mm Gewinde ins Holz bohren müssen, hierzu wäre dann wichtig, dass die vorhandene konische Bohrung es vom Durchmesser noch zulässt.
Im weiteren, müssen die Abstände der Löcher im Wirbel mit den vorhandenen Wirbeln gleich sein, damit die Saite nicht vom Wirbel springt oder um ein sauberes Stimmen zu gewährleisten.
Also alles in allem sollte man eine Drehleier auf diese Wirbel planen ein nachträglicher Einbau kann möglich sein, hierbei ist dann die richtige Pegheadsgröße ein wichtiger Faktor und die gegebene Wirbelkonstuktion sollte dies zulassen.

Spweit Gruß Mr.Hurdy
Cool The start and stop technology on hurdy-gurdy Cool
Antworten
#20
http://www.pohakuukulele.com/pages/t_pegheds.html

Diese Seite beschreibt den Einbau.

Gruß Hurdy
Cool The start and stop technology on hurdy-gurdy Cool
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste