Vorstellungsthread
Hallo Marc,

ins Unterrichtsthread schaue ich gleich noch rein.

Also die Sache mit der Vivace ist die. Ich hatte tatsächlich eine Vivace auf dem Schoß und keine Largo. Sebastian hat glaube ich mal eine Drehleier für seine Kinder (?) gebaut und dann ein paar davon verkauft. In Serie stellt er die aber glaube ich nicht mehr her. Diese hatte er 2011 zufällig noch in seiner Werkstatt, als ich mir ein Instrument bei ihm raussuchen wollte und mir hat die gleich gefallen und spielte sich gut.

Ja mir hat die Kleine für den Anfang gereicht. War auch erst mal ne finanzielle Frage, da ich mir nichts Großes leisten konnte, die Instrumente an sich fand ich toll. Sebastian hatte ich ja auch auf meinem ersten Drehleierkurs in Bad Homburg kennengelernt und hatte eine Leihleier von ihm. Da wusste ich ja noch nicht was es alles so gibt auf dem Markt, welche Instrumentenbauer etc. Sebastian liegt für mich mit Freiburg auch günstig. Was spielst denn du für ein Instrument? Wie lange spielst du schon?

Liebe Grüße aus Gernsbach, Simone

Hallo Pan,

ja toll jemand aus der Gegend. Und Marc auch sehe ich gerade.
An einem Zusammenkommen wäre ich echt interessiert, wobei ich obwohl ich schon länger an meiner Drehleier probiere als du (du schreibst seit Dezember erst?) mich grad beim Zusammenbringen von Schnarre und Melodie noch schwer tu. Ich aber auch nicht konsequent täglich übe.....weshalb ich auch regelmäßige Treffen bräuchte um mich inspirieren zu lassen und Anregungen zu bekommen. Gemeinsam ist auch mal schön.

In Bad Homburg bin ich regelmäßig seit 2010. Die Atmosphäre ist familiär. Kleine Kurse mit verschiedenen Kursleitern. Es ist auch für jeden was dabei. Anfängerkurs und auch für Fortgeschrittene. Selbst die alten Hasen kommen immer wieder gerne und die Kursleiter sind echt super. Da kannst du viel mitnehmen - also ich tu es zumindest. Ja vielleicht gehst du ja hin im November. Ist in einer Jugendherberge. Ja und du lernst andere Drehleierspieler kennen. Gute Mischung aus Unterricht und freier Zeit. Wie schon geschrieben, war das mein erster Kontakt mit einer Drehleier und mit anderen Spielern. Da habe ich auch Empfehlung bekommen für Klangrausch und Sommerbordunale.

Die Sommerbordunale war neben dem Klangrauschtreffen 2011 (wobei das schon eine weite Reise ist - da ist Schaephuysen doch näher) mein zweites Festival.

Bei den Schweden war ich nicht im Kurs, wobei mir das auch gefallen hat. Ich habe mir die Aufzeichnungen des WDR noch mal angehört. Ich war bei Karin... im Kurs. Sie hat mit uns ein paar Stücke gespielt - Bourée usw. Wir waren zu dritt und die anderen beiden spielten schon länger und hatten auch mehr Erfahrungen. Ich habe mich dann noch in einen Ensemblekurs von Ulli getraut und habe gemerkt dass ich Melodien schnell lernen kann, aber sobald die Schnarre dazu kommt - scheitere ich. Du hast wahrscheinlich richtig viel mitnehmen können - oder? Ich habe aber auch Tanzkurse besucht - Bourée, Schottisch....

Abends fand ich auch den Tanz super. Die Gemeinschaftstänze, das Bunte.... Nebenbei möchte ich natürlich auch die Tänze lernen. Mir gefallen die Melodien des Balfolk. Das Repertoire ist groß. Ich möchte die Musik auch körperlich umsetzen. Ich kriege mehr ein Gefühl beim Spielen auf der Drehleier, wenn ich z.B. weiß wie man das Lied tanzt.

Hast du eine Richtung, die dir gefällt? Was hast du schon kennengelernt an Liedern?

So, also dann bis demnächst. Ich schau mal wieder rein und freue mich auf regen Austausch.

Liebe Grüße

Simone
Antworten
Hallo Simone,

habe dir eine Mail geschickt. Ah ja... die Kinderleiern - ich erinnere mich. Smile
Ich spiele von Sebastian eine Largo.

Viele Grüße

Marc
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
Ahoy,

ich bin Berliner, spiele eine etwas umgebaute Phoenix Abraxas und bin (von Matthias Loibners Lehrbuch mal abgesehen) Autodidakt.
Professionell gelernt habe ich "Great Highland Bagpipe" und Gesang (klassisch), ersteres war mir jedoch nach ein paar Jahren zu laut und eingeschränkt und für Letzteres bin ich i.d.R. nicht genug "Rampensau".
Zur Drehleier bin ich gekommen da ich nach der Highlandpipe bei der Bordunmusik bleiben wollte, jedoch leiser, besser chromatisch und mit viel mehr Tonumfang spielen können wollte, außerdem hat es mir dieses Instrument nach einer Radioreportage über das TFF in Rudolstadt vor 8 oder 9 Jahren angetan und ich mag mit verschiedenen Registern gleichzeitig spielen, mit durchgehend oktavierter oder gequinteter Musik kann man mich immer locken, immer her mit den Powerchords.
Desweiteren spiele ich Rahmentrommeln (orientalisch), Whistles und die gute alte Melodica. Wink

LG,
David
„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
Thomas Morus (1478-1535)
Antworten
Hallo,

Erst mal: Entschuldigung für die Fehler, Deutsch ist nicht meine Muttersprache Smile

Ich heiße Sjoera (wird als "Shura" ausgesprochen) und komme aus Antwerpen, Belgien. Leider hat man in Belgien kein Drehleierforum, deshalb habe ich mich hier registriert. Dann kann ich inzwischen auch mein Deutsch noch ein bisschen üben Smile

Ich habe letzte Woche mit Drehleierunterricht angefangen. Zur Zeit miete ich eine Drehleier vom Musikzentrum, aber ich habe gestern eine Drehleier von Helmut Seibert bestellt. Ich werde gerne hier meine Erfahrungen mit euch teilen!
Antworten
Na dann will ich mich auch mal Vorstellen.

Meiner einer heisst Dominik alias Der Saitenreiter von Metusa, und hatte mal ne Drehleier. Aus mir nicht erfindlichen Gründen habe ich die gute dann mal an den Alex von Ignis Fatu verkauft.
Aktuell möchte ich dann für´s neue Album, bzw die nächste Zeit selber wieder in die Kurbel greifen und bin so bei der Suche hier übers Forum gestolpert.

Dann schauen wir mal weiter nü wahr.

Stay tuned.
Antworten
Ich sage auch mal hallo in die Runde. Ich habe im Januar angefangen zu spielen und merke, dass es etwas ganz anderes ist als Klarinette zu spielen und das liegt ja auch schon ein paar Jährchen zurück  Big Grin
Ein tolles Forum ist das hier, wo man viel entdecken kann  Cool
Antworten
Hallo, ich habe mich vor kurzem hier angemeldet und mich schon ein wenig hier eingelesen. Ich habe vor einiger Zeit Drehleier gespielt, leider musste ich mein Hobby stilllegen da ich privat viel Stress hatte und viele Veränderungen bevor standen. Seit einiger Zeit hat sich alles gelegt und ich hoffe bald wieder eine Drehleier zu besitzen. Zur Zeit spiele ich Portativ, Sackpfeife, Gitarre, Tashi Koto, Blockflöte und sowas. Ich bin ausser dem Sänger (zweiter Bass) in einem Chor. Um mir eine neue Drehleier kaufen zu können, möchte ich mein Portativ verkaufen, nur mal so am Rande, wenn jemand Interesse hat kann er sich ja mal melden :-). Alles weitere zu meiner Person kommt mit der Zeit denke ich von alleine. Ich hoffe es passiert hier nach dem Sommerloch noch etwas mehr an Beiträgen. Gruss dermond
Antworten
Rainbow 
Schönen guten Tag, ich bin der Franz und wohne mit meiner Frau und zwei Hunden bei Eisenberg am Rande des Pfälzerwaldes. Ich bin übers Musiker-Board hierher gekommen, da dort zwar viele Instrumente ihre Heimat haben, aber zum Thema Drehleier immer wieder zu euch verwiesen wird.

Eigentlich ist meine Frau am suchen nach einer Leier, aber da sie sich nicht gerne in Foren herumtreibt (im Gegensatz zu mir  Blush ) und ich sowieso derjenige bin, der die Technik und das Stimmen übernimmt, werdet ihr in nächster Zeit auch ab und an was von mir lesen. Spielen werde ich bestimmt auch wenn mal eine ins Haus kommt, aber ich habe noch reichlich andere Instrumente hier herumliegen und stehen. Wir spielen nur so für uns zu Hause. Da meine Frau die Tage auf dem MPS in Speyer eine Crashkurs bei Alex von Ignis Fatu gemacht hat, ist sie begeistert von dem Instrument und nun sind wir uns am umschauen... Da sie von Alex eine oberschöne Rebollo in die Hand bekam, hat sie gleich einen guten Eindruck bekommen, was in einer Drehleier alles drinstecken kann ( Zitat nach dem Kurs: Die spielt ja fast von alleine Rolleyes )

Wir waren die Tage schon bei Helmut Seibert gewesen und hatten Glück, da er gerade einige Leiern fertig hatte zum Abholen und so konnte meine Holde und ich uns einen schönen Eindruck seiner Arbeiten verschaffen. Mir gefielen auf Anhieb eher die voluminöseren Leiern, da ich es mag, wenn ein Instrument Fülle und Bass hat  Rolleyes Es war ein sehr angenehmer Besuch und wir durften alles probieren und ihm Löcher in den Bauch fragen Big Grin Ich hätte noch Stunden in seiner Werkstatt zubringen und mit ihm quatschen können, aber irgendwann muss man halt wieder Abschied nehmen...

Als nächstes werden wir auch noch die Werkstatt von Sebastian Hillsmann besuchen, wir haben es ja nicht eilig und wollen erst mal so viel wie es geht sehen und vor allem hören, damit wir irgendwann auch "unsere Drehleier" finden Wink

Liebe Grüße aus dem Pfälzerwald
Franz
Meinen Glauben habe ich verloren.
Mein Wissen habe ich gefunden.
Meine Weisheit suche ich noch.

Tagebuch eines Weltenwanderers
Antworten
Herzlich willkommen und viel Spaß und Erfolg beim Umschauen und Ausprobieren.
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
Rainbow 
Dankeschön, das haben wir mit Sicherheit. Immerhin haben wir einige gute Werkstätten hier im "näheren" Umkreis.
Da wird sich sicher was schönes finden mit der Zeit. Aber erst wird sich in aller Ruhe umgeschaut  Wink
Meinen Glauben habe ich verloren.
Mein Wissen habe ich gefunden.
Meine Weisheit suche ich noch.

Tagebuch eines Weltenwanderers
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste