Drehleier Lehrmaterialien
#21
Ich habe mal eine E-Mail geschrieben mit der Anfrage das Inhaltsverzeichnis und 1 oder 2 Demo Videos zu veröffentlichen.
Antworten
#22
Sehr guter Plan, Danke!
Der Optimist wandelt auf Wolken, unter denen der Pessimist Trübsal bläst....
Antworten
#23
Super, dass du direkt mal wieder in Aktion getreten bist! Ta!
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#24
ufff... ich habe eine lange E-Mail als Antwort bekommen. Big Grin

Youtube Demo Videos wird geben, aber die DVD ist aktuell noch nicht fertig. Wird wohl auf nach Weihnachten hinauslaufen. Offiziell hat die Ina auch noch nicht für die DVD geworben.

Zum Inhalt, ich bin ich mal so dreist und zitiere sie aus ihrer E-Mail an mich:

Zitat:Zum Inhalt folgendes:
Ich selbst saß fernab jeglicher Hilfe mit meinem Instrument im lehrerfreien
Trier, deshalb habe ich das so konzipiert, dass man von ganz von Anfang an
begleitet wird.
Also das gesamte Einrichten und spielbar Machen des Instruments, das
Stimmen, Wattieren, Kolophonieren, Pflege ect.
Dann gibt es eine Spielschule, wo man mit oder ohne Noten, wie man mag (es
wird einem alles vorgespielt) seine Stücke lernen kann, die man, so man
sie drauf hat, dann in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zu einer
zweiten Stimme spielen kann. Dieses Duo wird zu Anfang jedes Lernabschnittes von
zwei Leierspielern vorgestellt, damit man es erst einmal ins Ohr bekommen
kann. Das ist eine prima Vorbereitung auf das Spielen mit anderen Musikern,
und das macht mit der Leier ja sehr viel Spass! Dann wird einem die eigene
Stimme in zwei Teilen vorgestellt, danach gibt es eine zweite Stimme
(eingezählt vom Metronom) in zwei Geschwindigkeiten zum Zusammenspielen.
Die Schnarrschule vermittelt Einer-, Zweier- und Viererschlag, sowie den
Walzerschlag, bzw. den Zweier zum 3/4 Takt. Wenn man die allerdings
durchgearbeitet haben wird, kann man die unregelmäßigen Schläge mit großer
Sicherheit auch.
Wenn man die Schule durch hat, dürften die meisten unserer Folk und
Mittelalterstücke kein großes Problem mehr sein.
Außerdem gibt es Bonusmaterial in filmischer Form mit Infos und Rat zu
Leierkauf, auch und gerade bei gebrauchten, es gibt einen DVD ROM Teil, den man
sich ausdrucken kann mit einer Notenleseschule, einer Liste mit
Fehlerquellen bei unschönen Klang (drei Seiten lang, wir kennen die Probleme, ich
habe sie mal alle auf einen Haufen gesammelt, mit Lösungsvorschlägen),
Abbildungen mit Beschriftungen aller Leierteile, Tabellen mit den Saiten (falls
mal eine nachbestellt werden muss), und noch etliches mehr.
Das Ganze liegt in Deutsch, aber auch mit englischem Voice over vor.
Spielzeit 134 min.
Antworten
#25
Das hört sich ja sehr umfassend und ganz interessant an! Thumbs up!
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#26
Jau. Das klingt cool. Ich glaub die werd ich mal bestellen, wenn es soweit ist.

@Marc: Danke für´s recherchieren
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!
Antworten
#27
Danke Marc!

Das hört sich wirklich interessant an.

Und wie ich sehe hat Ina sich hier auch angemeldet, vllt. kann Sie noch nähere Informationen preisgeben. (Oder hier Samples bereit stellen)

Wenn die DVD sich weiter so interessant entwickelt, bin ich auch ein Kauf-Kandidat, da lehererlos... (gibts Forumsrabatt!? Big Grin )
Der Optimist wandelt auf Wolken, unter denen der Pessimist Trübsal bläst....
Antworten
#28
Hallo Marc,

zu den von mir gewünschten Kopien des Tunings ist das juristisch gesehen, keine strafrechtliche Raubkopie, weil sie nur für den privaten Gebrauch bestimmt ist, genauso wie bei den Kopien von Musik-CDs.

In dem Moment, in dem ich diese für gewerbliche Zwecke nutzen würde, würde ich mich strafbar machen, aber nicht Du.

Es ist ja auch keine Raubkopie, wenn Du mir die Saiten fotokopierst und zuschickst.

Ich möchte daher meine Bitte, mir davon gescannte oder fotokopierte Kopien zukommen zu lassen, wiederholen.

Vorab besten Dank und herzliche Grüße


Armin
Antworten
#29
Hallo Armin,

da muss ich dir widersprechen. Sobald ein Kopierschutz umgangen wird handelt es sich um einen Urheberverstoß.

DVDs haben meines Wissen, im Gegensatz zu Audio CDs oder Büchern immer einen Kopierschutz (wenn auch einen der sich leicht Umgehen lässt).

Wir könnten höchstens den Urheber Fragen ob es für ihn OK wäre, wenn ich dir die zwei Kapitel Ripppe (wobei ich mir dafür erstmal Software besorgen müsste). Ich besitze tatsächlich nur Originale Wink
Antworten
#30
Da muß ich Marc recht geben. Wenn ich z.B. Audio CD´s kopiere und diese dann verschenke hat das keinerlei gewerblichen Hintergrund und ist trotzdem eine unerlaubte Vervielfältigung.

Wer sich Filme oder ähnliches auf den sog. Tauschbörsen runterläd, nutzt diese in der Regel auch nur für private Zwecke. Strafbar macht er sich damit trotzdem.

Was anderes ist es wenn ich Kopien von meinen eigenen CDs für meinen eigenen Privaten Gebrauch anfertige. Diese gelten dann als Sicherheitskopie.
Z.B. habe ich im Auto nur kopierte CDs damit sie nicht verkratzen und nicht gestohlen werden, wenn mein Auto aufgebrochen wird. Die Originale sind alle bei mir zuhause.
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste