Tangentendeckel fixieren
#1
vielen dank und dir ne gute besserung mit deiner erkältung/grippe

war gestern auch bei helmut und der hat mir noch ein wennig die leier getunt und verbessert Wink das war ein schönes geburtstag geschenk Wink


------

Thema vom Geburtstags Thread getrennt.
Antworten
#2
Danke! Mich hat es echt dahin gerafft.

Was hat er denn an der Leier gemacht?
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!
Antworten
#3
(12.11.2009, 20:08)Totti schrieb: Was hat er denn an der Leier gemacht?

Bei mir ging doch das Rad zu schwer, das hat er korrigiert indem er etwas die Stange geschliffen hat. Jetzt geht es gefühlt doppelt so leicht.

Dann hat er noch ein Ölloch gebort damit an die Stelle bei bedarf n Tropfen Öl rein machen kann.

Er hat nochmal die den Winkel der Saiten auf das Rad verbessert.

Dann hat den Melodiesaitensteg mit einer Schnur an den Saitenhalter angebunden, damit der Steg beim Saitenaufziehen verrutschen kann (das ist ne zusätzliche Sicherheitsmaßnahme).

Und er hat mir in den Tangetendeckel "Vampirzähne" eingebaut, als Magnet ersatz. Jetzt hält der Deckel auch Bomben fest und klappert nicht mehr in der Tasche. Die Idee mit den Magneten findet er aber auch sehr interessant und will sie mal ausprobieren.
Antworten
#4
Du meinst sicher, daß der Steg nicht verrutschen kann, oder?

Kannst Du von den Vampirzähnen mal ein Bild einstellen?
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!
Antworten
#5
Das würde ich auch mal gerne sehen. FOTOS!!!Big Grin
I have three answers to the questions that I know are in the audience.
Answer number one: It's called a hurdy gurdy.
Answer number two: you turn the crank and run your fingers up and down the outside.
Answer number three: No, I do not have a monkey!
Antworten
#6
(12.11.2009, 20:32)Totti schrieb: Du meinst sicher, daß der Steg nicht verrutschen kann, oder?

genau Wink

(12.11.2009, 20:32)Totti schrieb: Kannst Du von den Vampirzähnen mal ein Bild einstellen?

ja sicher, ist zwar ein wenig verschwommen, aber ich denke man erkennt das prinzip. am anderen ende des kastens gibt es noch mal so einen vampir zahn.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#7
Moin!

erstmal alles Gute nachträglich Smile Ich hoffe Du hast Dich reich beschenken lassen!?



Leider kann ich das Prinzip auf dem Foto garnicht erkennen.

was im übrigen auch Bombenfest hält:

Klettband. In der Mitte des Tangentenkastendeckels einen kurzen! Streifen ankleben. Wird das Stück zu groß muss man ganz schön daran ziehen um es auf zu bekommen Wink
Der Optimist wandelt auf Wolken, unter denen der Pessimist Trübsal bläst....
Antworten
#8
Die Idee mit dem Klettband ist natürlich auch sehr interessant.

Die mit den Vampirzähnen hat für mich aber auch einen entschiedenen Vorteil:
Ich lege momentan beim spielen noch häufig die Hand auf den Tangentendeckel. Da ich traditionelle Scharniere drinnen habe verrtuschen die Leicht und der Tangetenkasten liegt nicht mehr genau auf (was mit meinen Randeinlagen dann etwas schief aussieht).

Die Vampirzähne verhindern zum einen das Verrutschen und zum anderen verhindern sie das unabsichtliche öffnen/klappern des Tangtenkastens (z.B. in der Tasche beim laufen).
Ob Magnete oder ein Klettband auch vor dem Verrutschen schützen kann ich nicht sagen.

Ein Nachteil der Vampirzähne ist das sie etwas empfindlicher als Magnete sind. Man muss den Deckel mit "Gefühl" zu machen damit da nix abbricht.

Ich habe nochmal ein neues Photo gemacht, das nicht verschwommen ist.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#9
Thema vom Geburtstags Thread getrennt.
Antworten
#10
ah, also im Endeffekt "nur" Stifte eingesetzt die im entsprechenden Loch den Deckel fixieren. Alles klar.

Klettband verhindert auch das verrutschen, bei Magenten hängt es sicherlich von der Kraft des Magneten ab.
Der Optimist wandelt auf Wolken, unter denen der Pessimist Trübsal bläst....
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste