Noten - "Birkenhain" von Triskilian
#1
Liebe Leiergemeinde,

kann mir jemand von Euch die Noten dieses Stückes besorgen? Triskilian spielt es in E-Moll.
Meine Anfrage bei Triskilian blieb leider bisher ohne Rückmeldung.
Aber vielleicht klappt es wieder über unser Forum.

Wer das Stück noch nicht kennt, kann es sich auf der Webseite anhören:
http://www.triskilian.de/
Es handelt sich um das erste Musikstück, das automatisch abgespielt wird, sobald man die Webseite aufruft.

Im Voraus besten Dank für Eure Mithilfe!

Armin
[Bild: Startbild_gr.jpg]

Einzige Lautenleier aus der Werkstatt von Sebastian Hilsmann
Antworten
#2
Falls es niemand hat, könnte ich es heraushören. Das ist bei solch einfachen Melodien nicht sehr viel Arbeit.
Gruß,
Kristof
Antworten
#3
(17.04.2013, 12:17)Kristof schrieb: Falls es niemand hat, könnte ich es heraushören. Das ist bei solch einfachen Melodien nicht sehr viel Arbeit.

Hallo Kristof
Dein Angebot nehme ich gerne an und schlage vor, vorerst damit zu warten. Vielleicht meldet sich ja jemand und hat die Noten.

Schöne Grüße aus Rheinhessen

Armin
[Bild: Startbild_gr.jpg]

Einzige Lautenleier aus der Werkstatt von Sebastian Hilsmann
Antworten
#4
Ach was ... hier ist es:


.pdf   Birkenhain.pdf (Größe: 77,76 KB / Downloads: 85)

.mid   birkenhain.mid (Größe: 5,67 KB / Downloads: 41)

Ich übe gerade mit Lilypond. Da war das eine gute Gelegenheit. Das raushören ... etwa 45 Minuten (weil man das Stück immer wieder ganz von Vorne hören muss). Das schreiben: Etwa 2 Stunden, bis ich die Fehler im ABC-file gefunden und wieder etwas mehr über die Syntax des Programmes gelernt habe Rolleyes
Gruß,
Kristof
Antworten
#5
Mein lieber Kristof,

das war jetzt doch viel mehr Arbeit, als Du angekündigt hast. Jetzt stehe ich tief in Deiner Schuld und weiß nicht, wie ich das gutmachen kann, außer:
Falls Du mal hier in der Gegend bist, würde ich mich über Deinen Besuch freuen. Zwei Drehleiern sind vorhanden, außer anderen Saiteninstrumenten.
Vielleicht können wir dabei mal ein paar Flaschen Rheinhessenwein leeren. Dazu fällt mir der Spruch ein: "Inrhoihessebeimwoidolossdiesoiesoiesoi".
Immerhin haben die anderen Forumsmitglieder jetzt auch die Gelegenheit des Zugriffs auf die Noten des Stückes.

Besteht die Möglichkeit, aus der von Dir erzeugten Lilipond-Datei eine cap-Datei (capella) zu konvertieren?

Herzlichen Dank und beste Grüße

Armin
[Bild: Startbild_gr.jpg]

Einzige Lautenleier aus der Werkstatt von Sebastian Hilsmann
Antworten
#6
Wie gesagt, es war eine gute Übung.

Ich arbeite sonst mit Finale, seit ich neben Windows auch Ubuntu (Linux) nutze, versuche ich mich auch in Lilypond. Das Druckergebnis ist noch besser als in Finale, aber es ist halt ein ganz anderes Arbeiten.

Aber wenn du auch Bier hast, komme ich vorbei, wenn ich in der Nähe sein sollte Cool

In Capella kann ich es leider nicht umwandeln - nur in PDF oder PNG (also ein Bild). Ich kann es auch als MIDI umwandeln, dann hättest du zumindest schon mal ein Zwischenformat. Wie das geht, muss ich aber noch herausfinden. Sollte es mir gelingen, setze ich die MIDI-Datei oben unter das PDF.
Gruß,
Kristof
Antworten
#7
das Zauberwort wäre musicXML Big Grin
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
#8
(17.04.2013, 23:23)Kristof schrieb: Wie gesagt, es war eine gute Übung.

Ich arbeite sonst mit Finale, seit ich neben Windows auch Ubuntu (Linux) nutze, versuche ich mich auch in Lilypond. Das Druckergebnis ist noch besser als in Finale, aber es ist halt ein ganz anderes Arbeiten.

Aber wenn du auch Bier hast, komme ich vorbei, wenn ich in der Nähe sein sollte Cool

In Capella kann ich es leider nicht umwandeln - nur in PDF oder PNG (also ein Bild). Ich kann es auch als MIDI umwandeln, dann hättest du zumindest schon mal ein Zwischenformat. Wie das geht, muss ich aber noch herausfinden. Sollte es mir gelingen, setze ich die MIDI-Datei oben unter das PDF.

Lieber Kristof,
Bier habe ich in der Regel auch, aber meist Bayrisches, weil mir das am besten schmeckt. Trotzdem bevorzuge ich lieber Wein.

Falls Du eine Midi-Datei davon anlegen kannst, könnte ich diese mit capella importieren.

Schöne Grüße
Armin

(18.04.2013, 00:45)Marc schrieb: das Zauberwort wäre musicXML Big Grin

Hallo Marc,

könntest Du vielleicht ein bisschen mehr detaillierte und ein bisschen weniger kryptische Angaben für mich machen? Ich habe sonst ein Kommunikationsproblem mit Dir.
Vielen Dank!

Armin
[Bild: Startbild_gr.jpg]

Einzige Lautenleier aus der Werkstatt von Sebastian Hilsmann
Antworten
#9
Am Tablet bin ich eher schreibfaul.

Aber wie immer hilft Google bzw Wikipedia Wink

http://de.wikipedia.org/wiki/MusicXML

Kurz gesagt ein offenes Musikformat das die meisten Notzensatzprogramme importieren und exportieren können.
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
#10
Auch sehr nett: MUSESCORE

http://musescore.org/de

Damit arbeite ich seit kurzem, komme super damit zurecht!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste