Anfänger vor dem Drehleierkauf
#1
Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen, ob denn schon mal jemand etwas von Lucjan Kościółek (Polen) gehört hat, er bietet relativ preiswerte Instrumente an, nur weiß ich nicht, ob er etwas taugt, sonst würde ich mir vermutlich eines von ihm zulegen wollen.

http://allegro.pl/lira-korbowa-i3921021762.html

LG
Antworten
#2
Hallo Leevilynx,

von dem Leierbauer habe ich noch nichts gehört und kann Dir daher nichts konkretes zu seinen Leiern sagen. Was mir bei dem verlinkten Bild aufgefallen ist ist, dass die abgebildete Leier weniger Tasten hat als meine Drehleiern (11 Ganztöne statt 14,
8 Halbtöne statt 10). D.h. der Tonumfang des Instruments ist etwas geringer.
Außerdem fehlt soweit ich das sehe die Schnarre. Vielleicht ist das abgebildete Modell aber auch ein Sondermodell.

Solltest Du also mit diesen Leiern liebeugeln dann empfehle ich Dir dich vorher ganz genau über die Ausstattung, Stimmung etc. zu informieren denn welchen Nutzen hat es für Dich wenn Du z.B. ein regionales Modell das typisch für eine Region in Polen ist erwirbst, dann aber auf Kursen nicht das Repertoir etc. spielen kannst wie alle anderen.

Da Drehleiern sehr unterschiedlich klingen können (und auch in der Hand liegen) empfehle ich Dir vor dem Kauf Dich z.B. im Rahmen eines Festivals über verschiedene Modelle zu informieren.

Drehleiern werden ja nicht in Masse gefertigt in sofern ist preiswert immer relativ. Solide, gutmütige und vergleichsweise günstige Instrumente bekommst Du z.B. auch von Kurt Reichmann . Empfehlen kann ich auch die Einstigerleiern von Simons die für das was sie bieten eigentlich nicht teuer sind.

viele Grüße,
S.N.

Antworten
#3
Vielen lieben Dank für die Hinweise, S.N.,

tatsächlich wäre es um ein anderes Instrument gegangen, aber wenn die Tastatur schon nicht den üblichen Tonumfang abdeckt, sollte ich wirklich lieber vorsichtig sein. Wegen eines Festivals muss ich mal schauen, ob es bei uns in der Gegend so etwas gibt (Nähe Ruhrgebiet), den Gedanken zum Handling und angenehmer Haltung beim Spiel hatte ich auch schon.

Viele Grüße,

Leevilynx
Antworten
#4
(05.02.2014, 20:54)Leevilynx schrieb: Wegen eines Festivals muss ich mal schauen, ob es bei uns in der Gegend so etwas gibt (Nähe Ruhrgebiet)

Du könntest Himmelfahrt (29. Mai bis 1. Juni 2014) zur Sommerbordunale nach Schaephuysen (bei Krefeld) kommen. Dort stellt sicher auch der schon erwähnte Walther Simons wieder aus. Ausserdem sind viele Leierspieler da, die man fragen und sich ihre Instrumente anschauen kann.

Ich habe dort letztes Jahr einen Schnupper- und einen Anfängerkurs Drehleiher auf einem Leihinstrument besucht. Die Kurse für dieses Jahr sind noch nicht veröffentlicht, aber Drehleier ist ja quasi ein Standard. Ausserdem ist dieses Jahr das "The Swedish Hurdy Gurdy Trio" dabei und damit der Drehleier ein Schwerpunkt.
Gruß,
Kristof
Antworten
#5
Danke für den Tipp, ich denke, da werde ich mal vorbeischauen. Anbei habe ich mal ein paar Bilder vom Instrument, um dass es geht, vielleicht taugt es ja doch etwas.

                           
Antworten
#6
Kommt auf den Preis an...

Aber Prinzipiell sieht das Instrument so aus, als würde sich der Erbauer doch Mühe geben. Schöne Randeinlagen...

Schallermechaniken sind nie falsch. Auch eine Schnarre ist vorhanden, ach wenn der Hund ein wenig eigenartig aussieht...

Aber kaufen würde ich an deiner Stelle trozdem erst, nachdem du selber Hand angelegt hast ... Dudelsäcke kaufen ist schon schwer ... Drehleier haben so viele Kleinigkeiten, auf die man bei nem kauf unbedingt achten sollte.

Welche Preisvorstellung schwebt dir eigentlich so im Kopf rum ?

Wer zu billig kauft, kauft mehrmals.

mfG Daniel
Antworten
#7
Hand anlegen wird etwas schwierig, Erbauer und Instrument sind irgendwo in Polen, preislich soll dieses bei etwa 1000 Euro liegen, ich habe mir als Rahmen aber zwischen 1000 und 2000 Euro gesetzt, was bei Drehleiern ja noch zwischen Preiswert und Günstig bedeutet. Wenn es mir nämlich hinterher keinen Spaß macht, habe ich den Salat und will da nicht noch mehr ausgeben.

LG
Antworten
#8
Hallo Leevilynx,

prinzipiell ist es immer günstiger, wenn man den Instrumentenbauer persönlich gut erreichen kann falls mal irgendetwas eingerichtet werden muss.
Ohne den Instrumentenbauer und das Instrument zu kennen kann ich zu der von Dir anvisierten Leier nichts sagen.

Persönlich kann ich Dir nur empfehlen wenn es irgendwie möglich ist das Instrument auszuprobieren oder wenigstens eine Klangaufnahme anzuhören, denn verschiedene Drehleiern können ganz unterschiedlich klingen, da es da ganz verschiedene Philosohien gibt (sehr traditionell "kratzig" bis an Orgel erinnernd...).
Auch liegt das eine Instrument besser in der Hand als das andere.

Vielleicht als Tip: Simon Wascher hat auf seiner Homepage einen m.E. recht guten Ratgeber zum Drehleierkauf eingestellt, der für Dich auch intressant sein könnte:

http://simonwascher.info/FAQdrehleier.htm#1

In Deutschland ist die C/G - Stimmung vorherrschend, d.h.
Melodie-saiten in G gestimmt (schön ist auch g und g')
Bordunen in G und C,
Schnarr-Saite c (umgestimmt nach d wenn man in G spielt)

Du schreibst, dass Du Dir noch nicht schlüssig bist ob eine Drehleier wirklich das richtige Instrument für Dich ist. Hast Du schon mal daran gedacht, Dir zunächst eine Leier zu leihen? Ich habe erst kürzlich auf der homepage der Lißberger Leierkurse gesehen dass Kurt Reichmann so etwas anbietet.

viele Grüße,
SN
Antworten
#9
(06.02.2014, 19:14)Leevilynx schrieb: Hand anlegen wird etwas schwierig, Erbauer und Instrument sind irgendwo in Polen, preislich soll dieses bei etwa 1000 Euro liegen, ich habe mir als Rahmen aber zwischen 1000 und 2000 Euro gesetzt, was bei Drehleiern ja noch zwischen Preiswert und Günstig bedeutet. Wenn es mir nämlich hinterher keinen Spaß macht, habe ich den Salat und will da nicht noch mehr ausgeben.

LG

Drehleiern von namenhaften Bauern die im 2000 bis 3000 € Bereich liegen sollte man aber auch problemlos verkaufen können. Der Wertverlust ist bei pfleglichem Umgang auch recht gering.

Daher empfehle ich dir etwas mehr Geld aus zu geben. Denn wer billig kauft, kauft meist zweimal.
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
#10
für 1250€ bekommt man schon eine schöne Kastenleier vom Nupi Jenner ... ab 1550€ bekommt man schon ne Student 3 ... und die Nupi Jenner Leiern kann man eigentlich ungesehen kaufen Smile

mfg Daniel
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste