2. South Folk Festival in Münsingen
#1
Vom 12. - 14.09.2014 findet das 2. South Folk Festival auf dem Hofgut Hopfenburg in Münsingen statt. Bereits ab Donnerstag sind wir vor Ort und spielen uns schon mal im Backhaus warm. Freitag und Samstag gibts tolle Fokusse und wir haben für Samstag eine Kinderbetreuung organisiert. Samstag stellen mehrere Instrumentenbauer Drehleiern, Dudelsaecke und Nyckelharpas aus. In der Festscheune ist jeden Abend Bal, Samstag abend haben wir mit SPOC, La Marmotte und Rue Lucet drei tolle Bands. Sonntag vormittag gibt es noch ein musikalisches Fruehstueck mit Haus von Klaus. Das Hofgut Hopfenburg ist einfach nur schoen, es gibt Regionales und Biologisches zu essen, einen kleinen Laden, Platz für Caravans, Busse, Zelte und auch noch die ein oder andere originelle Unterkunft. Mehr Infos gibt es unter http://www.bordun.de oder auf der Homepage des Hofgutes Hopfenburg. Kommt, Leute, kommt!
Antworten
#2
Ich wäre sehr gern gekommen... vor allem, da es von mir aus supernah ist. Aber es hat sich leider mit dem Festival Mediaval überschnitten... das ist bei mir irgendwie Tradition und da sind ja auch viele Folkies unterwegs (ich weiß auch von anderen Leuten aus der Folk-Szene, dass sie diese Überschneidung ungeschickt finden). Stehst du irgendwie mit der Orga in Zusammenhang, Karin? Wenn ja, könntest du mal weitergeben, dass es cool wäre, wenn man da in den nächsten Jahren schauen könnte, dass es sich nicht mehr überschneidet? Wink (dann würd ich nämlich auch liebend gerne kommen)
Ich glaub, für nächstes Jahr ists schon wieder zu spät mit dem Termin, aber evtl. wirds ja 2016 was? Wink
Antworten
#3
Ich war auch da und kann es nur empfehlen: Das Hofgut bietet eine tolle Ausstattung. Das musikalische Angebot und die Workshops und Kurse zum Mitmachen waren super und vielfältig. Tanzlustige konnten sich austoben. Die Instrumentebauer (dabei drei Leierbauer) boten die Möglichkeit, ihre Produkte auszuprobieren.
Ich komme gerne wieder.
Antworten
#4
Ja, das war wirklich ein tolles Festival, auch wenn schönes Wetter anders geht. Im Namen des Orga-Teams danke ich fuer die Blumen. Wir vom Orga Team kennen die terminliche Überschneidung zum Medieval Festival, können das aber leider momentan nicht aendern. Eine kleine Korrektur: Es waren 4 Staende von Drehleierbauern da, Beat Schenk, Walter Simons, Sebastian Hilsmann und Alexandra Betz/ Gotschy.
Antworten
#5
Da kann ich mich nur anschließen. Gut, das Wetter war nicht ideal aber der Ort macht das Festival ziemlich wetterunabhängig. Egal wie das Wetter  wird - ich komme wieder.
Antworten
#6
(22.09.2014, 07:38)Friedrich schrieb: Da kann ich mich nur anschließen. Gut, das Wetter war nicht ideal aber der Ort macht das Festival ziemlich wetterunabhängig. Egal wie das Wetter  wird - ich komme wieder.

lass mich raten - du warst nicht zelten? Wink
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
#7
Ich hoffe, den 2015er Termin mitmachen zu können. Mal sehen, wann der neue Termin rauskommt.
Antworten
#8
Nachdem das South Folk Festival nächstes Jahr einen anderen Veranstaltungsort benötigen wird (Quelle: http://bordun.de/news/south-folk-festiva...k-und-2015) - könnte man auch zeitgleich den Termin so legen das er nicht mit dem Festival Mediaval kollidiert?
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten
#9
Schön wärs, aber scheinbar ist ja schon wieder der 11.-13.09 vorgeplant... das würde sich dann also wieder komplett mit dem Festival Mediaval überschneiden. Warum nicht einfach ein Wochenende davor oder danach? Nur, weil an dem Wochenende in Bayern scheinbar die Sommerferien vorbei sind?

Das Festival Mediaval würde sich auch total gut für den Bordun e.V. eignen, um mal etwas "Jugendarbeit" zu leisten, wenn man das mal so sagen darf Wink
Da sind genug Leute, die sich prinzipiell für sowas interessieren, aber keine Ahnung haben, was es da gibt. Die Drehleier- und Dudelsack-Workshops von Alex Zwingmann sind regelmäßig fast ausgebucht (genauso beim MPS), wenn ich da am Stand von Alexandra Betz mit Drehleier spiel kommen auch ständig Leute, die sich dafür interessieren, die Tanzangebote werden gut angenommen, obwohl sie fast nichts mit der Musik der Bands, die dort spielen zu tun haben und und und... und jedes Mal sind die Leute total überrascht, wenn man ihnen vom Bordun e.V. oder entsprechenden Wochenendekursen erzählt.

Jetzt stelle man sich mal vor, man würde den Leute dort die Tänze zeigen, die sie dann tatsächlich auch zu ihren Lieblingsbands tanzen könnten (Faun, Omnia etc. haben genug Andros, Hanterdros, Walzer, Schottisch und Polska im Programm, dass weiß blos fast niemand, weil die Tänze niemand kennt, denn niemand erzählt ihnen davon oder zeigt sie ihnen überhaupt). Da könnte man die Leute einfach abholen, glaube ich. Genau da, wo sie sind. Wär das vielleicht nicht mal eine Überlegung wert? Machen wir uns mal nichts vor, es würde der Szene nicht schaden, wenn mehr junge Leute nachrutschen würden, oder?
Bei einem ähnlichen Festival in Holland (Castlefest) kommen die Bal Folk Angebote auch immer sehr gut an.
Antworten
#10
Da spricht mir der Björn aus der Seele.

Ich bin auch nur über den Umweg Mittelalter beim Bal-Folk gelandet und ich denke vielen der "jüngeren" Bal-Folkis geht es da genauso.
Bitte unbedingt Präsenz auf den Mittelaltermärkten zeigen - die deutsche Bal-Folk Szene ist vom aussterben bedroht.
Drehleiern kennen sehr wohl die Gesetze die Physik,
aber sie interessieren sich für diese nicht besonders.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste