FolkStammtisch Berlin
#21
(21.04.2015, 10:00)Merit Zloch schrieb: Gibt es einen link zum Veranstaltungsort? Dann muß ich nicht rumgoogeln. Ich würde gern mal sehen, wie das da so aussieht. Gibt es Getränke vor Ort? Kommt da auch "Laufpublikum"? Sorry, aber ich treffe zu selten Leute, die da waren und mir berichten könnten....

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das ganze Haus ein gemeinschaftliches Projekt und wird sehr locker betrieben.
Allgemein würde ich es vom Ambiente her fast schon als das Gegenteil der Küste bezeichnen, wenngleich offenbar deutlich mehr "underground", deshalb gibt es scheinbar auch keine richtige Internetpräsenz.
Getränke und Speisen scheinen bei geöffneter Bar nach dem "pay what you want"-Modell gehandhabt zu werden, zukünftig wird es während der Sessions eventuell auch Barbetrieb geben. Allgemein ein sehr angenehmer Ort, ich kann allerdings nichts zu den üblichen Veranstaltungen dort sagen, da wir bis auf zwei aus dem Haus bisher auch keine eigentlichen Gäste hatten.
„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
Thomas Morus (1478-1535)
Antworten
#22
Ich denke es lässt sich gut mit dem Haus der Sinne vergleichen was Ausstattung der Bühne, Tanzfläche, Technik und Bewirtschaftungsbereich angeht. Es gibt eine gut ausgestattete Küche, was m.E. das HdS nicht hat. Der Musik/Tanzsaal ist getrennt vom Bewirtschaftungsbereich. Das Ambiente ist einfacher aber dennoch angenehm. Im "Saal" gibt es so erst einmal keine Bestuhlung, das machen wir immer selbst. Laufkundschaft gibt es glaub ich keine, da kein Regelbetrieb herrscht. Über den Richard kommst du bestimmt an den Klaus ran, der das verwaltet. Als Veranstaltungsort fuer Workshops, Tanzabende oder vielleicht sogar private Feste durchaus interessant.
Antworten
#23
Danke, Ihr zwei. Das gibt ein gutes Bild ab. Wie wars denn?
Die M13 - die Lebensader Berlins ...:-)
Antworten
#24
(22.04.2015, 09:41)Merit Zloch schrieb: Danke, Ihr zwei. Das gibt ein gutes Bild ab. Wie wars denn?

Ich fand es sehr schön und ich habe trotz langem Tag vorher tatsächlich nicht bemerkt, wie die Zeit verging.

Übrigens:
Auf dem Blog finden sich nun Informationen zur nunmehr dritten Session im Freien, nächster Termin ist wieder der zweite Samstag im Monat, diesmal etwas langfristiger geplant, bei Unwetterwarnung oder Ähnlichem sind Umplanungen natürlich nicht ausgeschlossen, das Aprilwetter hat sich bis Mai jedoch hoffentlich etwas beruhigt.

https://folkstammtischberlin.wordpress.com/
„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
Thomas Morus (1478-1535)
Antworten
#25
Sonnabends? Schade! :-)
Antworten
#26
https://folkstammtischberlin.wordpress.c...tammtisch/

Nochmal für jene, welche den Blog noch nicht verfolgen:
Heute am 16. Juni findet wieder die reguläre Session in der Halle/Bar statt.
Womöglich wird es weiterhin bei jedem dritten Dienstag im Monat bleiben.
„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
Thomas Morus (1478-1535)
Antworten
#27


„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
Thomas Morus (1478-1535)
Antworten
#28
Die Termine für 2017 stehen vorerst fest - weiterhin dritter Dienstag im Monat.
Seit ich auch mit dem Hackbrett unterwegs bin und ein anderer weggezogen ist, herrscht tatsächlich seit einer Weile manchmal Drehleiermangel, also kommt fleißig.
„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
Thomas Morus (1478-1535)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste