Anfängerleier gesucht - kennt jemand diese?
#1
Hallo ihr Lieben!

Ein Bekannter hat mich gestern angerufen, er möchte Drehleier lernen und hat bei E-Bay eine gefunden, was ich davon halte.

Es geht um diese Drehleier hier:
http://www.ebay.de/itm/Drehleier-Leierka...SwIwhWTEYe

Ich kenne diese Bauart nicht und bin etwas verwirrt von den Tasten, die mir irgendwie doppelreihig erscheinen??? Oder sind hier Ganz- und Halbtöne so weit auseinander? Eine Hälfte der Tasten ist scheinbar auch irgendwie im Deckel vom Tangentenkasten drin (siehe Fotos)...

Ich habe ihm jetzt vorerst mal davon abgeraten, sich "irgendeine" Leier aus dem Internet zu holen, denn wenn irgendwas fehlt oder sie nicht spielbar ist, ist er als Anfänger aufgeschmissen.
Und ich kann ihm schon die Drehleier-Basics zeigen, aber ihm kein Instrument überholen.

Hier also meine Frage:
Kennt jemand diese Drehleier (oder diese Art von Drehleierbauer), kann mir jemand etwas dazu sagen?

Ich habe ihm gesagt, ich halte auch mal meine Augen und Ohren offen nach einer guten Anfängerleier.
Am Liebsten wäre mir einfach etwas, was man kennt (z.B. Gotschy Grundmodell o.ä.), wo ich ihm guten Gewissens sagen kann "Das kannst du kaufen."
Er ist übrigens Musiker, also ich gehe davon aus, dass er sich leicht tut, das Instrument zu lernen. Aber die Wartung ist halt absolutes Neuland, da möchte ich ihn nicht in ein offenes Messer laufen lassen, denn sonst ist die Begeisterung an der Drehleier gleich vorbei!

Sollte also jemand von euch zufällig sowas verkaufen wollen, bzw. kennt jemanden, bitte einfach mal melden :-)

Liebe Grüße,
Vroni
Meinten Sie "Drehleiter"?
Antworten
#2
(08.12.2015, 14:21)Supervroun schrieb: Es geht um diese Drehleier hier:
http://www.ebay.de/itm/Drehleier-Leierka...SwIwhWTEYe

[Bild: $_57.JPG]   [Bild: l3hLXoOtnJk.jpg]

Also wenn er eine günstige Einstiegsleier haben möchte, sollte er lieber ab und an in den Marktplatz hier im Forum (da gab es neulich zwei Gotschys) oder bei Helmut Seibert nachsehen.

Hat er denn schonmal auf einem der Festivals ein paar Leiern angespielt? Das sei grundsätzlich jedem empfohlen.
„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
Thomas Morus (1478-1535)
Antworten
#3
Haha, David, genau meine Reaktion, als ich das gesehen habe. Wie man die Fähnchen im Deckel gescheint einstellen soll, ist mir ein Rätsel. Stell mir das etwas schwierig vor, wenn die Saite nichtmal in deren Nähe ist. Da schwebt man ja völlig im Freien.

Würde auch sagen: Finger weg von dem Teil.

Evtl. einen Blick wert: http://www.radgeige.de/
Neuer Drehleierbauer, hat bei Sebastian Hillsman gelernt und seine Leier hat auf mich einen guten Eindruck gemacht, als ich sie vor ein paar Wochen gesehen habe. Weiß nicht, wieviel sie kosten soll, aber soweit ich ihn verstanden habe, soll sie wohl auch eher günstig sein, wie eine Phoenix o.ä.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste