Stimmen, stimmen, stimmen...
#1
Hallo,
ich bin echt froh, wenn das Wetter bald mal wechselt! Ich stimme meine Leier, spiele zwei Minuten, dann stimme ich meine Leier, dann spiele ich zwei Minuten, dann - richtig!! - ich stimme meine Leier!

So langsam geht mir das auf den Keks!! Dodgy

Liebe Grüße
Schorsch

PS: Das musste ich einfach mal loswerden! Big Grin
Antworten
#2
Ich denke das Problem liegt an anderer Stelle, hast du Stimmwirbel oder Mechaniken?

Gruß Hurdy
Cool The start and stop technology on hurdy-gurdy Cool
Antworten
#3
Springst du beim Spielen ständig mal raus und mal rein?
Andernfalls sollte sich die Leier, einmal gestimmt und in einem Raum bleibend, beim Spielen nicht ständig verstimmen....
Glaube schon auch, dass das an was andrem liegt...
Rutschende Stimmwirbel sind da gerne für verantwortlich...

MfG Björn
Antworten
#4
Hallo,

ich habe Holzwirbel. Die reagieren natürlich auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Im Moment ist die Luft sehr trocken - daher dachte ich auch , daß die Wirbel schneller "nachgeben". Wird das nicht besser, wenn es wieder wärmer ist und die Luftfeuchtigkeit wieder steigt?

Auch die Saiten aus Schafsdarm sind, meiner Ansicht nach, "Klimabahängiger" als Nylon, etc.

Finde übrigens die Sache mit dem Tune of the month ganz lustig. Mangels Technik ist bei mir mit You tube nichts - spiele aber trotzdem gerne mal mit...

Viele Grüße
Schorsch
Antworten
#5
Es kann auch gut sein, dass durch die trockene Luft die Wirbel nicht mehr fest genug sitzen und demensprechend stimmst du alles, spielst ein bisschen und dabei drehn die Wirbel sich ganz langsam wieder ein Stückchen zurück...
Hatte ich auch schon erlebt, bisschen weiter rein geklopft den Wirbel und gut wars...

MfG Björn
Antworten
#6
Wenn die Wirbel durchrutschen kannst du auch Wirbelkreide dranmachen, dann greifen sie auch wieder besser.
(gibts im Geiegnzubehör)
Antworten
#7
Zum Thema Kreide/Seife für Wirbel hier was recht hilfreiches...
http://www.geigenbau.net/images/pflegehi...nweise.pdf
Dann muss man nicht extra überteuerte Pseudo-Spezialprodukte aus dem Fachgeschäft kaufenWink

MfG Björn
Antworten
#8
Hallo Björn,

das ist ein interessanter Link! Ich habe die Wirbel öfter mal mit Kreide eingerieben -allerdings eher halbherzig. Sollte wohl mal intensiver ran! Was das reinklopfen angeht, das mache ich. Aber irgendwie hält das nicht sehr lange vor. Meine Leier ist noch sehr neu - vielleicht sind die Wirbel einfach noch zu glatt und unbenutzt? Mit ein bißchen Zeit könnte es möglicherweise sein, daß sie "griffiger" werden? Freue mich trotzdem drauf, wenn es wieder wärmer wird (Nicht nur wegen der LeierBig Grin)

Viele Grüße
Schorsch
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste