"Kleine Gotische Leier" von Riedel - Erfahrungen?
#1
Hallo allerseits!

Gibt es jemanden, der Erfahrungen mit dem Modell "Kleine Gotische Leier" von Riedel gemacht hat und diese teilen mag?
Ich bin auf der Suche nach einem günstigen Einstiegsmodell um erste Drehleier-Erfahrungen zu sammeln und der Preis liegt noch in meinem Budget.

Merci,
Jay
Antworten
#2
Hi!

Ich hab jetzt keine Erfahrung mit Leiern von Riedel - aber - wenn ich mir das Modell ansehe für immer doch knapp 1000 Euro - ich glaube damit wird man nicht lange glücklich sein. Die Drehleier ist schon recht komplex und anfällig - das merkt man halt bei günstigen Modellen noch mehr. An der Stimmstabilität, an den Fähnchen, am Klang - Beim Schnarren vermutlich auch. Oder an den Tasten - wie leicht- oder schwergängig diese sind. Solche Sachen halt.
Ich kann mich aber auch komplett täuschen ;Wink Wie gesagt, ich kenne die Drehleiern von Karl Riedel nicht wirklich.

viele Grüße

Christian
Antworten
#3
(28.11.2016, 20:56)HurdyGurdyJay schrieb: Hallo allerseits!

Gibt es jemanden, der Erfahrungen mit dem Modell "Kleine Gotische Leier" von Riedel gemacht hat und diese teilen mag?
Ich bin auf der Suche nach einem günstigen Einstiegsmodell um erste Drehleier-Erfahrungen zu sammeln und der Preis liegt noch in meinem Budget.

Merci,
Jay

Ich hatte mal eine Riedel Leier Confused

Hab sie ganz schnell wieder verkauft. Glaub das sagt alles. Dagegen sind die Leiern von Kurt Reichmann wirklich High End  Leiern.
Allerdings war das die Kastenleier
Antworten
#4
Riedel baut schon lange Drehleiern. Und ich habe schon lange eine Meinung, aber nicht die Drehleier dazu. Ich kann nur wiederholen, was ich an anderer Stelle schon geschrieben habe: Die frühen (Fehl-)Käufe sind die teuersten. Besser weiter ansparen und so das Budget vergrößern als spätere Reue.
Antworten
#5
Schade, dass es keine Erfahrungen gibt (und die Frage falsch verstanden wurde).
Wie man von konkreten Fragen zu einem Gerät auf mangelndes Budget kommen kann, ist mir rätselhaft -
Wenn ich mal ein E-Mobil ausprobieren will kaufe ich mir am besten gleich ein Model X oder einen i8..?

Trotzdem Danke,
Jay
Antworten
#6
also ein Kumpel von mir hatte für ca 15Jahre eine Riedlleier, allerdings die Berchtesgadener Leier. Er war sehr zufrieden mit der Leier. Zwar war es wohl Anfangs ein Kampf bis alles funktioniert hat und war bei Riedl nochmal zum Nachjustieren - aber dann hat sie getan. Das Ding war auch sehr robust und tat bei Wind und Wetter. Beim Klang scheiden sich die Geister ... mein Kumpel wollte ein Instrument, das einfach krachig, dreckig und frech klingt.
Ist ein ganz anderer Klang als Gotschy, Weichselbaumer, Hilsmann die optimieren in eine andere Richtung. Sauberer klarer Klang. Die Instrumente sind deutlich präziser gearbeitet als die Riedlleiern, kosten dafür 3 - 5 mal soviel.

Zu Qualität der Instrumente kann ich keine generellen Angaben machen. Mir scheint es so, wenn du eine hast die gut funktioniert kann man damit glücklich werden. Wenn du ein Montagsmodell hast, kann es dir den ganzen Spass am Spielen verderben. Dazu muss man sagen, dass der Riedl früher viele Instrumentenbaukurse angeboten hat und dabei viele Riedlleiern mit seinem Label entstanden sind, die aber eher eine durchwachsene bis schlechte Qualität haben. Entsprechend vorsichtig sollte man bei Kauf einer gebrauchten sein.

Ansonsten fahr bei ihm mal vorbei und schau dir das Instrument an, spiel es an. Schau wie sauber die Töne getroffen werden und schau im Tangentenkasten, ob die Fähnchen halbwegs gerade drin sitzen. Und guck, ob man mit dem Instrument einen regelmäßigen 4er-Schlag hinbekommt ... kann dir der Riedl bestimmt vorspielen. Das natürlich für jede Seite ...

Auch solltest du dir Feinstimmer einbauen lassen, sofern er noch die reinen Holzwirbel verbaut sein sollten.

Muss aber auch sagen, dass die Riedl-leier von einer Kerboef Lautenleier abgelöst wurde und er meinte, er hätte das einige Jahre früher machen sollen, da mit der neuen Leier spielerisch doch einiges mehr geht (Präzision, Tonstabilität, Ansprache der Schnarre etc.). Er hätte sich eben etwas früher spieltechnisch weiterentwickeln können ...

Sprich kommt drauf was du willst ... Aber effektiv wäre es das Beste, wenn du von einigen Drehleierherstellen die Instrumente mal anspielst, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was geht. Wenn du selbst noch nicht spielen kannst, evtl. kannst du ja jemanden, den du für diese Evaluierung miteinspannen kannst. Da hab ich vor ein paar Jahren für nenn anderen Kumpel gemacht, der Drehleierspielen lernen bzw. ein Instrument kaufen wollte ... aber Riedl war damals nicht dabei, da das Instrument nicht den Klang bot, den er gerne gehabt hätte - wurde eine Siorat-Leier (eben ein ganz anderer Klang als Riedl)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste